Herzrhythmusstörungen auf natürliche Weise vorbeugen bzw. korrigieren
Juli 3, 2018
Cholesterin-Fakten
Juli 10, 2018

Erhöhte Cholesterinspiegel natürlich senken, ohne Medikamente

Weltweit gibt es Millionen von Menschen, deren Blut erhöhte Werte von Cholesterin, Triglyceriden, LDL, Lipoprotein(a) und anderen Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Krankheiten zeigt. Tatsächlich handelt es sich hierbei lediglich um sekundäre Risikofaktoren; auch wenn es auf Seiten der konventionellen Medizin noch ein Weilchen braucht, um dies einzugestehen. Zweitrangig sind diese Faktoren deswegen, weil sie ihre negative Wirkung erst aufgrund einer Situation entfalten, bei der die strukturelle Integrität der Arterienwände infolge eines chronischen Mikronährstoff-Mangels geschwächt wurde. Dessen ungeachtet ist die Pharmaindustrie darauf aus, die Leute glauben zu machen, der einzige Weg, Cholesterinwerte zu reduzieren, bestünde in der lebenslangen Einnahme von Statinen. Dagegen ermöglicht Ihnen der zellularmedizinische Ansatz Dr. Raths, Cholesterin auf natürliche Weise zu normalisieren, ohne Medikamente!

Die WHO schätzt in ihrem Weltgesundheitsbericht von 2013, dass erhöhte Cholesterinwerte jährlich für rund 4,4 Millionen Todesfälle verantwortlich sind, was gut 7,9% der gesamten Sterblichkeit entspricht. In solchen Zahlen offenbart sich das Scheitern der Schulmedizin, die eigentlichen Ursachen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen anzugehen. Auch die WHO, als Herausgeberin jener Statistik, ist an diesem beharrlichen Versagen nicht unbeteiligt. Auf der Hand liegt, dass wir erst dann fähig sind, das gefährliche Ausmaß dieser Krankheit wirksam einzudämmen, wenn wir verstehen, weshalb überhaupt erhöhte Cholesterinwerte auftreten.

Was ist Cholesterin und was macht es?

Obige Darstellung zeigt den Aufbau eines LDL-Moleküls. Die Abkürzung leitet sich aus der englischen Bezeichnung für ein ‚Lipoprotein mit geringer Dichte’ ab (Low-Density Lipoprotein). Im Kern enthalten sind Cholesterin und andere Fette (die gelben und grauen Kügelchen). Die rote Kette besteht dagegen aus Aminosäuren und bildet das Eiweiß Apoprotein B. Dieses verleiht dem gesamten Molekül seine kugelförmige Gestalt.

Cholesterin ist eine fettige Substanz mit lebenswichtiger Bedeutung für den Körper. Es ist wesentlicher Bestandteil der Zellmembranen und wird zudem für die Bildung essentieller Moleküle benötigt. Dazu gehören etwa steroidale Hormone, das Vitamin D oder die Gallensäure, die wir für die Fettverdauung brauchen. Wie außerordentlich hoch die Bedeutung des Cholesterins ist, können wir daran sehen, dass die Leber und innere Organe rund 80 Prozent des täglichen Körperbedarfs erzeugen. Andernfalls würden wir krank. Da der Körper also etwa nur ein Fünftel des Cholesterinbedarfs aus der Nahrung bezieht, läuft der Hinweis vieler schulmedizinisch orientierter Ärzte ins Leere, man möge eine weniger fettreiche Diät einschlagen.

Warum aber macht sich der Körper bei manchen Menschen die Mühe, so hohe Mengen an Cholesterin, Triglyceriden, LDL, Lipoprotein(a) und anderen Stoffwechselprodukten zu erzeugen? Die Antwort lautet, dass diese Substanzen als Reparaturfaktoren eingesetzt werden, um chronisch geschwächte Blutgefäßwände zu stabilisieren. Diese zusätzliche Aufgabe steigert den Bedarf erheblich.

Konventionelle Behandlung hoher Cholesterinwerte

So wie wir es bereits von anderen Herz-Kreislauf-Problemen kennen, scheitert die pharmaorientierte Schulmedizin daran, die Gründe für die Erhöhung von Cholesterin zu beseitigen. Stattdessen konzentriert sie sich darauf, Statine und andere synthetische Wirkstoffe zu verordnen, mit dem Ziel, die Cholesterinwerte künstlich herunterzudrücken. Doch wie durch die Forschung Dr. Raths bewiesen wurde, ist nicht Cholesterin die Ursache für Arteriosklerose, sondern die Schwächung der Arterienwand resultiert aus einer langfristigen Unterversorgung mit Mikronährstoffen, insbesondere Vitamin C. Umgekehrt ermöglicht eine optimale Aufnahme der entsprechenden Mikronährstoffe die Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen auf ganz natürliche Weise, völlig ohne Medikamente.

Da jedoch Vitamine und andere natürlich vorkommende Mikronährstoffe nicht patentiert werden können, sind multinationale Pharmaunternehmen im Interesse der Aufrechterhaltung ihres profitablen Betrugsgeschäftes bestrebt, Patienten davon zu überzeugen, dass die Bekämpfung des Feindbildes Cholesterin mithilfe von patentfähigen Statinen die ausschließliche Antwort zur Behandlung kardiovaskulärer Erkrankungen sei. Wie wir im Abschnitt Cholesterin-Fakten deutlich machen, ist dieses ganze Multimilliarden Dollar schwere Geschäft auf einer Mischung von Angst und Lügen aufgebaut.

Die Nebenwirkungen von Statinen sind zahlreich und umfassen Muskelschmerzen bis hin zum Muskelabbau, kognitive Störungen und Neuropathien, aber auch Fehlfunktionen von Leber oder Bauchspeicheldrüse. Cholesterinsenker vom Statintyp werden außerdem mit der Entstehung von Krankheiten wie KrebsDiabetes und Parkinson in Verbindungen gebracht. Derartige Medikamente bieten also keinesfalls die richtige Lösung, um hohe Cholesterin-Spiegel loszuwerden.

Wie die Zellular Medizin erhöhtem Cholesterin begegnet

Um erhöhte Werte von Cholesterin und anderen sekundären Risikofaktoren erfolgreich zu reduzieren, besteht die richtige Herangehensweise darin, die strukturelle Integrität der Arterienwände wiederherzustellen. Erst dadurch entfällt der gesteigerte Stoffwechselbedarf für diese Reparaturmoleküle. Entsprechend empfiehlt Dr. Rath über die Basisempfehlungen der Zellular Medizin hinaus Patienten mit erhöhten Cholesterinwerten und anderen Stoffwechselstörungen die Einnahme folgender Mikronährstoffe in höherer Dosierung:

Vitamin C: Zum Schutz und zur natürlichen Heilung von Arterienwänden; zur Reduktion der Cholesterinproduktion und anderer sekundärer Risikofaktoren in der Leber; zur Senkung erhöhter Blutwerte jener sekundären Risikofaktoren.
Vitamin E: Als Antioxidanz zum Schutz von Blutfetten und Zellen.
Vitamin B1: Zur Optimierung des Zellstoffwechsels und vor allem zur Bereitstellung von Bioenergie.
Vitamin B2: Zur Optimierung des Zellstoffwechsels und vor allem zur Bereitstellung von Bioenergie.
Vitamin B3: Zur Reduzierung der übersteigerten Produktion von Cholesterin und Lipoproteinen in der Leber.
Vitamin B5: Als Strukturbestandteil des zentralen Stoffwechselmoleküls der Zellen (Coenzym A) und für die optimale Verbrennung der Fettmoleküle innerhalb der Zellen.
Vitamin B6, Biotin & Folsäure: Um dem schädlichen Einfluss des gefährlich erhöhten Homocysteins entgegenzusteuern und zur Optimierung des Zellstoffwechsels
Carnitin: Zur Optimierung des zellulären Fettstoffwechsels und zur Reduzierung der Triglyceridspiegel

Bei Beginn der Mikronährstoff-Ergänzung ist ein kurzfristiger Anstieg der Cholesterinwerte nichts Außergewöhnliches

Interessanterweise berichten manche Patienten von einem vorübergehenden Anstieg ihrer Cholesterinspiegel nachdem sie die Einnahme von Mikronährstoffen angefangen haben. Beschrieben wurde dieser wichtige Mechanismus erstmals im Fachjournal The Lancet im Jahr 1972 von einer britischen Forscherin, Dr. Constance Spittle. Sie beobachtete, dass Vitamin-Ergänzung bei Patienten mit vorliegender Herz-Kreislauf-Erkrankung häufig zu einem zeitweiligen Cholesterin-Zuwachs im Blut führte.

Wie wir inzwischen wissen, ist dieser anfängliche Anstieg von Cholesterin ein Zeichen des einsetzenden Heilungsprozesses in den Arterienwänden: Wo voreinst abgelagerte Fette nicht länger zur Stabilisierung der Gefäße benötigt werden, gelangen sie nun in den Blutstrom. Dieser Mechanismus betrifft natürlich nicht nur Cholesterin, sondern gilt auch für Triglyceride, LDL, Lipoprotein(a) und andere sekundäre Risikofaktoren.

Seien Sie also unbesorgt, falls Ihre Blut-Cholesterinwerte erst einmal zunehmen, nachdem Sie begonnen haben, die oben empfohlenen Mikronährstoffe zu ergänzen. Sie können dies als Indikator für den Abbau der Ablagerungen in Ihren Arterienwänden auffassen. Das aufgenommene Mikronährstoff-Programm sollten Sie davon unbeirrt fortsetzen, bis sich Ihr Blut-Cholesterinspiegel nach einigen Monaten schließlich unter den anfänglichen Wert normalisiert hat.

Mehr Informationen über den Ansatz der Zellular Medizin bei der Kontrolle erhöhter Cholesterinspiegel lesen Sie im Kapitel 3 von Dr. Raths Buch Warum kennen Tiere keinen Herzinfarkt … aber wir Menschen.

Wie immer gilt: Sollten Sie irgendwelche Fragen haben zu den in diesem Artikel dargestellten Zusammenhängen, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Mirja Holtrop

Mirja Holtrop

Mirja Holtrop was born and raised in Germany, where she studied Computer Science and Public Relations. After working as a Marketing Assistant for a couple of years she joined the Dr. Rath Health Foundation. In the early 2000s she moved to South Africa where she studied Education at the University of Cape Town. Her first book, ‘The Secret of Cells’, was published in 2004.

Since then, after spending 13 years in South Africa, Mirja has published five more books and moved back to Germany. Today, in addition to writing books, she works on the Dr. Rath Health Foundation’s international Movement of Life project.

Mirja loves organic gardening, cooking, and animals. She lives with her nine-year old son near Düsseldorf in Germany.
Mirja Holtrop wuchs in Aachen auf und studierte Informatik und Public Relations. Nachdem sie einige Jahre als Marketing Assistentin gearbeitet hatte, schloss sie sich der Rath Foundation an und ging nach Südafrika. Dort absolvierte sie an der Universität von Kapstadt ein Pädagogikstudium und publizierte 2004 ihr erstes Buch, “Das Geheimnis der Zellen.”

Nach 13 Jahren Südafrika und fünf weiteren publizierten Büchern - die sich alle mit dem Thema Gesundheit für Kinder und Jugendliche befassen – kehrte sie nach Deutschland zurück. Sie arbeitet immer noch für die Rath Foundation und engagiert sich für „Movement of Life“, deren Tochterorganisation.

Sie lebt mit ihrem 9-Jährigen Sohn nahe Düsseldorf, züchtet Biogemüse und setzt sich für den Tierschutz ein.
Mirja Holtrop
Mirja Holtrop
Mirja Holtrop was born and raised in Germany, where she studied Computer Science and Public Relations. After working as a Marketing Assistant for a couple of years she joined the Dr. Rath Health Foundation. In the early 2000s she moved to South Africa where she studied Education at the University of Cape Town. Her first book, ‘The Secret of Cells’, was published in 2004.

Since then, after spending 13 years in South Africa, Mirja has published five more books and moved back to Germany. Today, in addition to writing books, she works on the Dr. Rath Health Foundation’s international Movement of Life project.

Mirja loves organic gardening, cooking, and animals. She lives with her nine-year old son near Düsseldorf in Germany.
Mirja Holtrop wuchs in Aachen auf und studierte Informatik und Public Relations. Nachdem sie einige Jahre als Marketing Assistentin gearbeitet hatte, schloss sie sich der Rath Foundation an und ging nach Südafrika. Dort absolvierte sie an der Universität von Kapstadt ein Pädagogikstudium und publizierte 2004 ihr erstes Buch, “Das Geheimnis der Zellen.”

Nach 13 Jahren Südafrika und fünf weiteren publizierten Büchern - die sich alle mit dem Thema Gesundheit für Kinder und Jugendliche befassen – kehrte sie nach Deutschland zurück. Sie arbeitet immer noch für die Rath Foundation und engagiert sich für „Movement of Life“, deren Tochterorganisation.

Sie lebt mit ihrem 9-Jährigen Sohn nahe Düsseldorf, züchtet Biogemüse und setzt sich für den Tierschutz ein.
Deutsch