Niereninsuffizienz und deren natürlicher Behandlungsansatz
Juni 21, 2018
Erhöhte Cholesterinspiegel natürlich senken, ohne Medikamente
Juli 10, 2018

Herzrhythmusstörungen auf natürliche Weise vorbeugen bzw. korrigieren

Unregelmäßiger Herzschlag, auch bekannt als Arrhythmie, ist ein global wachsendes Gesundheitsproblem. Unter Vorhofflimmern, der häufigsten Form der Herzrhythmusstörungen, leiden weltweit rund 33,5 Millionen Menschen. Für die Behandlung von Vorhofflimmern belaufen sich die Gesundheitsausgaben allein in den USA auf 16 bis 26 Milliarden Dollar im Jahr. In Großbritannien beanspruchen die Kosten dieser Krankheit ein Prozent des jährlichen Gesundheitsbudgets. Es ist offensichtlich, dass die Wächter und Verfechter der konventionellen Medizin versagt haben, die eigentlichen Ursachen dieser Erkrankung anzugehen. Im Gegensatz dazu bietet der revolutionäre Ansatz der Zellular Medizin von Dr. Rath eine sowohl sichere als auch wirksame Lösung.

Was ist unregelmäßiger Herzschlag?

Die Begriffe „unregelmäßiger Herzschlag“ oder „Arrhythmie“ umfassen eine Gruppe medizinischer Störungen, bei denen der Herzschlag abnormal, zu schnell oder zu langsam ist. Gelegentliches Herzrasen und auch das Aussetzen von Schlägen kommen sehr häufig vor, besonders bei älteren Menschen. Doch derlei ist gewöhnlich harmlos. Treten jedoch die unregelmäßigen Herzschläge über eine längere Zeit auf, beeinträchtigen sie die Funktion des Herzens, und Symptome wie Fatigue, Schwindel, Schwitzen, Ohnmacht, Kurzatmigkeit oder Brustschmerzen können die Folge sein. In extremen Fällen können Patienten sogar einen Herzinfarkt erleiden.

Ausgangsmoment von Herzrhythmusstörungen ist die unzureichende Erzeugung oder Weiterleitung jener elektrischen Impulse, die die Kontraktion des Herzmuskels auslösen. Ein anderer Entstehungsgrund ist die Schädigung des Herzmuskels selbst, meist als Folge eines Infarkts. Für Patienten, die unter unregelmäßigem Herzschlag leiden, kann dieser Zustand also äußerst beunruhigend sein. Leider ist die sogenannte Schulmedizin außerstande – und dies bereits seit Jahrzehnten –, den Betroffenen nachhaltige Lösungen zur Verbesserung ihrer Lage aufzuzeigen.

Konventionelle Behandlungen unregelmäßigen Herzschlags

Wie auch bei anderen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, setzt die Standardbehandlung bei Patienten mit Herzrhythmusstörungen auf den Einsatz von Medikamenten, etwa aus der Gruppe der „Blutverdünner“ (Antikoagulantien), der Calcium-Kanal-Blocker oder der Betablocker. Egal welche Art von Pharmapräparat, alle diese synthetischen Wirkstoffe tragen das Risiko schwerer Nebenwirkungen in sich.

Um die gestörte elektrische Impulsbildung bzw. -weiterleitung zu „therapieren“, schreiten Ärzte mitunter auch zur Verödung bestimmter Areale des Herzmuskels. Mithilfe eines Katheters wird bei der Kauterisation betreffendes Herzgewebe durch Hitzeeinwirkung dauerhaft vernichtet.

In Fällen von langsamem oder irregulärem Herzrhythmus wird dem Patienten vielleicht ein „Schrittmacher“ in die Brust implantiert. Das Gerät ist mit einer langlebigen Batterie ausgestattet und über Kabel mit dem Herz verbunden. Durch Sensoren wird der Herzschlag erfasst. Wird dieser abnormal, ist dies ein Signal an den Herzschrittmacher, elektrische Impulse auszusenden, um den Rhythmus zu korrigieren.

Letztlich allerdings scheitern alle diese Methoden daran, die eigentliche Ursache des Problems zu beseitigen.

Die Zellular Medizin liefert die Antwort auf unregelmäßigen Herzschlag

BodyXQ ist das weltweit erste interaktive Bildungsprogramm, das Ihnen erlaubt, in die Organe des Körpers zu reisen und deren Funktionen zu entdecken. Besuchen Sie den Google Play Store bzw. den Apple Store, um unsere App BodyXQ für Android oder BodyXQ für iOS herunterzuladen.

Tatsache ist: Der Hauptgrund für das Zustandekommen von Herzrhythmusstörungen ist ein chronischer Mangel an lebenswichtigen Mikronährstoffen in den Zellen, welche für jeden Herzschlag den notwendigen elektrischen Impuls generieren bzw. weiterleiten. Dies ist durch die zellularmedizinsche Forschung Dr. Raths wissenschaftlich belegt. Eine lang anhaltende Unterversorgung mit den erforderlichen Mikronährstoffen kann somit Arrhythmien hervorbringen oder verschlimmern. Die Antwort, auf welche Weise sich den Unregelmäßigkeiten im Herzschlag effektiv vorbeugen lässt bzw. wie diese zu korrigieren sind, liegt ebenso klar auf der Hand: durch eine optimale Bereitstellung der entsprechenden Mikronährstoffe.

Über die Basisempfehlungen zur Zell-Gesundheit hinaus empfiehlt Dr. Rath allen Patienten, die an irregulärem Herzschlag leiden, folgende Mikronährstoffe in höhere Dosierung zu ergänzen:

Vitamin C – Ein herausragend wichtiger Mikronährstoff. Vitamin C ist im Stoffwechsel jeder Zelle an der Bereitstellung von Energie beteiligt. Den aus der Gruppe der B-Vitamine stammenden Überträgermolekülen liefert es außerdem lebenswichtige Bioenergie.
VITAMINE B1, B2, B3, B5, B6, B12 und BIOTIN – Die B-Vitamine sind im Zellstoffwechsel Träger der Bioenergie. Von besonderer Bedeutung sind sie in den Herzmuskelzellen, denn diese müssen ein Leben lang die elektrischen Impulse erzeugen und weiterleiten, die für einen normalen Herzschlag unabdingbar sind.
COENZYM Q10 – Auch bekannt als Ubiquinon. Innerhalb der Atmungskette nimmt dieser Mikronährstoff eine zentrale Position ein, weil er die Übertragung von Ladungen bewerkstelligt. Nicht nur in dieser Funktion ist Q10 in den Herzmuskelzellen daher unverzichtbar.
CARNITIN – Als weiterer wichtiger Mikronährstoff trägt Carnitin innerhalb der Mitochondrien (den zellulären Kraftwerken) zur effizienten Nutzung der Bioenergie bei. So auch in den Herzmuskelzellen.
MAGNESIUM und CALCIUM – Gemeinsam mit Kalium sind die Mineralstoffe Magnesium und Calcium grundlegend für eine optimale Weiterleitung der elektrischen Impulse im Verlauf der Pumpzyklen des Herzens.

Mehr über den zellularmedizinischen Ansatz Dr. Raths bei der Kontrolle von unregelmäßigem Herzschlag können Sie lernen im Kapitel 6 seines Buches Warum kennen Tiere keinen Herzinfarkt … aber wir Menschen. Und wie immer gilt natürlich: Sollten Sie Fragen haben, lassen Sie es uns einfach wissen.

Paul Anthony Taylor

Paul Anthony Taylor

Executive Director of the Dr. Rath Health Foundation and one of the coauthors of our explosive book, “The Nazi Roots of the ‘Brussels EU'”, Paul is also our expert on the Codex Alimentarius Commission and has had eye-witness experience, as an official observer delegate, at its meetings.

Prior to joining the Foundation, Paul's background was in the music industry, where he worked as a keyboard player and programmer with artists including Paul McCartney, Bryan Ferry, Bill Withers, the Verve, Texas, and Primal Scream.

He first became interested in natural health after falling ill with a chronic fatigue syndrome-related disorder in 1991 and subsequently making a full recovery through the use of natural health therapies. After meeting Dr. Rath and Dr. Niedzwiecki at an anti-Codex rally in Berlin in 2002, Paul was inspired to make a life-changing decision to leave the music industry to work for the Foundation and help defend the right of patients worldwide to have free access to natural health approaches.

You can find Paul on Twitter at @paulanthtaylor
Der Executive Director der Dr. Rath Health Foundation ist einer der Koautoren des explosiven Buchs „Die Nazi-Wurzeln der Brüsseler EU“. Paul ist auch unser Experte zum Thema „Codex Alimentarius-Kommission“ und hat Augenzeugenerfahrung als offizieller beobachtender Teilnehmer bei diesen Treffen.

Bevor er seine Arbeit bei der Stiftung antrat war Paul in der Musikindustrie aktiv. Er arbeitete als Keyboard-Spieler und Programmierer mit Künstlern wie Paul McCartney, Bryan Ferry, Bill Withers, the Verve, Texas und Primal Scream.

Sein Interesse an natürlicher Gesundheit wuchs, als er 1991 an Störungen erkrankte, die aus einem chronischen Erschöpfungssyndrom resultierten. Durch natürliche Gesundheitstherapien wurde er schließlich vollständig geheilt. Ein Treffen 2002 mit Dr. Rath und Dr. Niedzwiecki bei einer Anti-Codex-Demonstration in Berlin inspirierte ihn zu einer lebensverändernden Entscheidung und er verließ die Musikindustrie um für die Stiftung zu arbeiten und das Recht der Patienten zu verteidigen, weltweit freien Zugang zu natürlichen Gesundheitsverfahren zu haben.

Auf Twitter ist Paul unter @paulanthtaylor zu finden.
Paul Anthony Taylor
Paul Anthony Taylor
Executive Director of the Dr. Rath Health Foundation and one of the coauthors of our explosive book, “The Nazi Roots of the ‘Brussels EU'”, Paul is also our expert on the Codex Alimentarius Commission and has had eye-witness experience, as an official observer delegate, at its meetings.

Prior to joining the Foundation, Paul's background was in the music industry, where he worked as a keyboard player and programmer with artists including Paul McCartney, Bryan Ferry, Bill Withers, the Verve, Texas, and Primal Scream.

He first became interested in natural health after falling ill with a chronic fatigue syndrome-related disorder in 1991 and subsequently making a full recovery through the use of natural health therapies. After meeting Dr. Rath and Dr. Niedzwiecki at an anti-Codex rally in Berlin in 2002, Paul was inspired to make a life-changing decision to leave the music industry to work for the Foundation and help defend the right of patients worldwide to have free access to natural health approaches.

You can find Paul on Twitter at @paulanthtaylor
Der Executive Director der Dr. Rath Health Foundation ist einer der Koautoren des explosiven Buchs „Die Nazi-Wurzeln der Brüsseler EU“. Paul ist auch unser Experte zum Thema „Codex Alimentarius-Kommission“ und hat Augenzeugenerfahrung als offizieller beobachtender Teilnehmer bei diesen Treffen.

Bevor er seine Arbeit bei der Stiftung antrat war Paul in der Musikindustrie aktiv. Er arbeitete als Keyboard-Spieler und Programmierer mit Künstlern wie Paul McCartney, Bryan Ferry, Bill Withers, the Verve, Texas und Primal Scream.

Sein Interesse an natürlicher Gesundheit wuchs, als er 1991 an Störungen erkrankte, die aus einem chronischen Erschöpfungssyndrom resultierten. Durch natürliche Gesundheitstherapien wurde er schließlich vollständig geheilt. Ein Treffen 2002 mit Dr. Rath und Dr. Niedzwiecki bei einer Anti-Codex-Demonstration in Berlin inspirierte ihn zu einer lebensverändernden Entscheidung und er verließ die Musikindustrie um für die Stiftung zu arbeiten und das Recht der Patienten zu verteidigen, weltweit freien Zugang zu natürlichen Gesundheitsverfahren zu haben.

Auf Twitter ist Paul unter @paulanthtaylor zu finden.
Deutsch