Mikronährstoffe können vor Zellschäden durch Strahlung schützen
Juli 17, 2018
Gates-Stiftung unterstützt Plan zur globalen „Harmonisierung von Nährstoffgrenzen“ in Ergänzungsmitteln
August 7, 2018

Natürliche Behandlung von Immunschwächekrankheiten

Immunschwächekrankheiten bilden eine Gruppe von Beschwerden, bei denen das körpereigene Immunsystem entweder stark geschwächt ist oder überhaupt nicht funktioniert. Mitunter werden Menschen mit bereits beeinträchtigter Immunabwehr geboren. In anderen Fällen, so wie bei AIDS oder bestimmten Formen von Krebs, wird die Störung im Laufe des Lebens erworben. Letztere sind der weitaus häufigere Typ.

Was ist das Immunsystem?

Durch das Immunsystem verteidigt sich unser Körper gegen ansteckende Organismen und andere gefährliche Einflüsse aus der Umwelt. Primäre Bestandteile der Abwehr sind die Mandeln, die Lymphknoten, der Thymus, die Milz und das Knochenmark.

Zu den Hauptaufgaben des Immunsystems zählen das ständige Erkennen von Eindringlingen, etwa Viren, Bakterien, Pilze oder Parasiten; außerdem deren Unschädlichmachung und schließlich deren Entfernung aus dem Körper. Das Immunsystem muss aber auch Substanzen aus der Umwelt erkennen und neutralisieren, insofern sie eine Bedrohung darstellen, und es muss in der Lage sein, gegen körpereigene Zellen vorzugehen, wenn diese zur Gefahr werden, zum Beispiel bei Krebs.

Symptome von Immundefekten

Anzeichen einer gestörten Immunabwehr können sein:

» Wiederholtes Auftreten von Lungenentzündung, Bronchitis, Nasennebenhöhleninfekten, Ohrinfektionen, Hirnhautentzündung oder anderen Infektionen
» Entzündung und Infektion innerer Organe
» Störungen des Blutbildes, etwa eine zu geringe Anzahl von Blutplättchen oder eine Blutarmut (Anämie)
» Autoimmunstörungen, etwa Lupus-Erkrankungen oder rheumatoide Arthritis

Diagnose von Immundefekten

Um einen Verdacht auf eine Immunschwäche abzuklären, werden von ärztlicher Seite eine Reihe von Laborparametern herangezogen, darunter die Kontrolle der Anzahl weißer Blutkörperchen, die Messung der T-Zellen sowie die Erfassung der Immunglobuline (bestimmte Proteine im Serum).

Konventionelle Behandlung von Immunschwächekrankheiten

Die herkömmliche schulmedizinische Behandlung von Immundefekten richtet sich nach den jeweiligen Symptomen. Typischerweise verschreiben Ärzte Medikamente wie Antibiotika und Immunglobulin-Therapien, oder sie verordnen Virustatika (etwa Amantadin oder Acyclovir), oder sie verabreichen Interferone. Wie bei allen pharmazeutischen Ansätzen bergen diese Behandlungen unvermeidlich Nebenwirkungen.

Im schlimmsten Fall, wenn Ihr Knochenmark nicht mehr genügend weiße Blutkörperchen produziert, könnte Ihnen der Arzt sogar zu einer Knochenmarkstransplantation raten. Letztlich ist jedoch keine dieser Methoden imstande, die Immunschwäche ursächlich anzugehen. Um das Problem tatsächlich erfolgreich in den Griff zu bekommen, reicht es nicht aus, Symptome zu behandeln.

Der Ansatz der Zellular Medizin zur Verbesserung des Immunsystems – die natürliche Abwehr Ihres Körpers stärken

Die Herangehensweise der Zellular Medizin bei Immunschwächekrankheiten liegt in der Stärkung des Immunsystems durch die optimale Bereitstellung entsprechender Mikronährstoffe. Über Dr. Raths Basisempfehlungen zur Zellgesundheit hinaus ist daher besonders die Einnahme folgender Mikronährstoffe von Vorteil:

VITAMIN CVitamin C hat nachweislich immunfördernde Effekte.
VITAMIN A – Studien zeigen, dass die Versorgung mit genügend Vitamin A für die Immunität unabdingbar ist.
VITAMIN EVitamin E  ist ein bedeutender Mikronährstoff für die Aufrechterhaltung der Immunfunktionen.
VITAMIN B6Vitamin B6 ist nachweislich in der Lage, die Immunreaktion zu steigern, selbst bei todkranken Patienten.
VITAMIN B12Vitamin B12  spielt eine Schlüsselrolle bei der zellulären Immunität.
FOLSÄURE – Folsäure ist erwiesenermaßen für eine normale Funktion der Immunzellen erforderlich.
EISEN – Ein Mangel an Eisen wirkt sich negativ auf die Immunabwehr aus.
CALCIUM – Eine sorgfältig ausgewogene Zufuhr von Calcium ist entscheidend für ein gut funktionierendes Immunsystem.
MAGNESIUM – Die Forschung belegt, dass Magnesium auf vielfältige Weise an der Immunantwort beteiligt ist.

Grundsätzliche Hinweise zur Verbesserung der Immunität

Ernähren Sie sich ausgewogen auf Basis vollwertiger Lebensmittel, mit reichlich Blattgemüse, Obst, Nüssen, Pilzen und Sämereien und sorgen Sie für regelmäßige körperliche Bewegung. Vitaminreich zu essen und aktiv zu bleiben, hat nachweislich günstige Effekte für das Immunsystem Ihres Körpers.

Vergessen Sie nicht, genügend zu schlafen. Ein gesundes Schlafverhalten ist unbedingt erforderlich für ein starkes Immunsystem. Vermeiden Sie es auch, übermäßig Stress zu haben. Bei Stress schüttet der Körper Cortison, Adrenalin und andere Hormone aus. Geraten Sie unter chronischen Stress, kann eine hohe Produktion dieser Botenstoffe schädlich für Ihr Immunsystem sein.

Wenn Sie weitere Informationen zur Bewältigung von Immundefekten mithilfe natürlicher Ansätze wünschen, kontaktieren Sie uns jederzeit.

Mirja Holtrop

Mirja Holtrop

Mirja Holtrop was born and raised in Germany, where she studied Computer Science and Public Relations. After working as a Marketing Assistant for a couple of years she joined the Dr. Rath Health Foundation. In the early 2000s she moved to South Africa where she studied Education at the University of Cape Town. Her first book, ‘The Secret of Cells’, was published in 2004.

Since then, after spending 13 years in South Africa, Mirja has published five more books and moved back to Germany. Today, in addition to writing books, she works on the Dr. Rath Health Foundation’s international Movement of Life project.

Mirja loves organic gardening, cooking, and animals. She lives with her nine-year old son near Düsseldorf in Germany.
Mirja Holtrop wuchs in Aachen auf und studierte Informatik und Public Relations. Nachdem sie einige Jahre als Marketing Assistentin gearbeitet hatte, schloss sie sich der Rath Foundation an und ging nach Südafrika. Dort absolvierte sie an der Universität von Kapstadt ein Pädagogikstudium und publizierte 2004 ihr erstes Buch, “Das Geheimnis der Zellen.”

Nach 13 Jahren Südafrika und fünf weiteren publizierten Büchern - die sich alle mit dem Thema Gesundheit für Kinder und Jugendliche befassen – kehrte sie nach Deutschland zurück. Sie arbeitet immer noch für die Rath Foundation und engagiert sich für „Movement of Life“, deren Tochterorganisation.

Sie lebt mit ihrem 9-Jährigen Sohn nahe Düsseldorf, züchtet Biogemüse und setzt sich für den Tierschutz ein.
Mirja Holtrop
Mirja Holtrop
Mirja Holtrop was born and raised in Germany, where she studied Computer Science and Public Relations. After working as a Marketing Assistant for a couple of years she joined the Dr. Rath Health Foundation. In the early 2000s she moved to South Africa where she studied Education at the University of Cape Town. Her first book, ‘The Secret of Cells’, was published in 2004.

Since then, after spending 13 years in South Africa, Mirja has published five more books and moved back to Germany. Today, in addition to writing books, she works on the Dr. Rath Health Foundation’s international Movement of Life project.

Mirja loves organic gardening, cooking, and animals. She lives with her nine-year old son near Düsseldorf in Germany.
Mirja Holtrop wuchs in Aachen auf und studierte Informatik und Public Relations. Nachdem sie einige Jahre als Marketing Assistentin gearbeitet hatte, schloss sie sich der Rath Foundation an und ging nach Südafrika. Dort absolvierte sie an der Universität von Kapstadt ein Pädagogikstudium und publizierte 2004 ihr erstes Buch, “Das Geheimnis der Zellen.”

Nach 13 Jahren Südafrika und fünf weiteren publizierten Büchern - die sich alle mit dem Thema Gesundheit für Kinder und Jugendliche befassen – kehrte sie nach Deutschland zurück. Sie arbeitet immer noch für die Rath Foundation und engagiert sich für „Movement of Life“, deren Tochterorganisation.

Sie lebt mit ihrem 9-Jährigen Sohn nahe Düsseldorf, züchtet Biogemüse und setzt sich für den Tierschutz ein.
Deutsch