Eine Studie, die hochdosierte Malaria Medikamente verwendet hat, wurde vorzeitig beendet da Patienten verstarben
April 24, 2020
Ernährungsbedingte Mangelerscheinungen bei jungen Menschen: Gründe, Folgen und Strategien
April 29, 2020

Der Wissenschaftler und Nobelpreisträger, der HIV entdeckte, sagt, dass der Corona Virus im Labor erschaffen wurde

Eine sehr bedeutsame Entwicklung: Der französische Wissenschaftler Professor Luc Montagnier, der 2008 den Nobelpreis in Medizin für seine Entdeckung des “Human Immunodeficiency Virus” (HIV) erhielt, schloss sich jenen Stimmen an, die behaupten, der neue Corona Virus wurde in einem Labor erschaffen. Als er vom französischen Sender CNews befragt wurde, behauptete Montagnier, dass der Virus von Molekularbiologen entwickelt wurde. Das Virus enthielte genetische Elemente von HIV und dies könne nicht natürlich entstanden sein.

Befragt von dem CNews Interviewer, was das Ziel dieser Molekularbiologen war, sagte Montagnier, das ihm dies nicht klar sei. “Meine Arbeit”, sagte er, “ist es die Fakten offenzulegen”.  Er sagte, dass er nicht weiß, wer dies getan hat und vermutet, dass es um die Erforschung einer AIDS Impfung ging. Er bezeichnete das Virus als eine “hochprofessionelle und sorgsame Arbeit” mit einem Genom, das ein “Uhrwerk aus Sequenzen” enthält.

Ein Teil besteht aus dem klassischen Virus und ein anderer Teil stammt hauptsächlich von der Fledermaus, „aber da sind andere zugefügte Teile, die stammen von HIV – dem AIDS Virus” sagt Montagnier.

Verstärkter Verdacht, dass das Virus künstlich entwickelt wurde

Montagnier stellt fest, dass er nicht der erste Wissenschaftler sei, der behauptet, dass das Corona Virus im Labor entstanden sei. Vorher, am 31.1.2020  hat eine Forschungsgruppe aus Indien eine wissenschaftliche Arbeit publiziert, die den Eigenschaften des Corona Virus eine unheimliche Ähnlichkeit zu HIV attestieren. Also sagen diese Wissenschaftler ebenfalls, dass das Virus eine “unkonventionelle Evolution” aufweist und weitere Forschung empfohlen wird. Da die Wissenschaftler ihre Arbeit schnell zurücknehmen mussten, sagte Monagnier, dass sie vermutlich dazu gezwungen wurden.

Im Februar 2020 hat eine andere Forschungsarbeit der Südchinesischen Technischen Universität darauf hingewiesen, dass das Virus “vermutlich” aus einem Labor in Wuhan stammt, jener Stadt also, in der es entdeckt wurde. Interessanterweise ist eines der Forschungszentren, die in dieser Arbeit erwähnt werden, das “Wuhan National Biosafety Laboratory” und dieses ist das einzige in China, dass mit gefährlichen Pathogenen wie SARS und Ebola forschen kann. Bevor es 2018 eröffnet wurde, haben Experten für biologische Sicherheit der USA Bedenken ausgedrückt, dass ein Virus dort ausbrechen könnte. So wie die Forschung der Indischen Wissenschaftler, wurde auch diese Chinesische, wissenschaftliche Arbeit zurückgezogen.

Der Einfluss der Pharmaindustrie

Professor Montagnier hat lange gezeigt, dass er keine Angst hat die herrschenden Ansichten des wissenschaftlichen Establishments in Frage zu stellen. Früher hat er sich, während eines 2009 durchgeführten Interviews der AIDS Dokumentation “House of numbers” für die Wirksamkeit der Ernährung und Antioxidantien im Kampf gegen HIV und Aids ausgesprochen. Als Mit-Entdecker von HIV und als Nobelpreisträger unterstützen Montagniers Aussagen, auch Dr. Raths Entdeckungen und die anderer Wissenschaftler, die bereits viel früher die Welt vor dem Geschäftsmodell mit der Aids Epidemie gewarnt haben.

Ähnlich werfen Montagniers Behauptungen (das das Corona Virus durch Molekularbiologen in einem Labor erschaffen wurde) ernste Fragen auf, ob nicht vielleicht die wirtschaftlichen Interessen der Pharmaindustrie dahinter stecken. Montagnier schlussfolgert, dass ein menschengeschaffenes Virus dessen Genom “ein Uhrwerk an Sequenzen” enthält, sowie Elemente von HIV, nicht durch Amateure entwickelt worden sein kann. Da die Schätzungen der weltweiten ökonomischen Schäden sich auf 4,1 bis 20 Billionen, (oder mehr) Dollar belaufen, werden die Fragen über die Herkunft des Virus nicht so schnell verschwinden.

Mehr Informationen über den Coronavirus finden Sie hier
Paul Anthony Taylor

Paul Anthony Taylor

Executive Director of the Dr. Rath Health Foundation and one of the coauthors of our explosive book, “The Nazi Roots of the ‘Brussels EU'”, Paul is also our expert on the Codex Alimentarius Commission and has had eye-witness experience, as an official observer delegate, at its meetings.

Prior to joining the Foundation, Paul's background was in the music industry, where he worked as a keyboard player and programmer with artists including Paul McCartney, Bryan Ferry, Bill Withers, the Verve, Texas, and Primal Scream.

He first became interested in natural health after falling ill with a chronic fatigue syndrome-related disorder in 1991 and subsequently making a full recovery through the use of natural health therapies. After meeting Dr. Rath and Dr. Niedzwiecki at an anti-Codex rally in Berlin in 2002, Paul was inspired to make a life-changing decision to leave the music industry to work for the Foundation and help defend the right of patients worldwide to have free access to natural health approaches.

You can find Paul on Twitter at @paulanthtaylor
Der Executive Director der Dr. Rath Health Foundation ist einer der Koautoren des explosiven Buchs „Die Nazi-Wurzeln der Brüsseler EU“. Paul ist auch unser Experte zum Thema „Codex Alimentarius-Kommission“ und hat Augenzeugenerfahrung als offizieller beobachtender Teilnehmer bei diesen Treffen.

Bevor er seine Arbeit bei der Stiftung antrat war Paul in der Musikindustrie aktiv. Er arbeitete als Keyboard-Spieler und Programmierer mit Künstlern wie Paul McCartney, Bryan Ferry, Bill Withers, the Verve, Texas und Primal Scream.

Sein Interesse an natürlicher Gesundheit wuchs, als er 1991 an Störungen erkrankte, die aus einem chronischen Erschöpfungssyndrom resultierten. Durch natürliche Gesundheitstherapien wurde er schließlich vollständig geheilt. Ein Treffen 2002 mit Dr. Rath und Dr. Niedzwiecki bei einer Anti-Codex-Demonstration in Berlin inspirierte ihn zu einer lebensverändernden Entscheidung und er verließ die Musikindustrie um für die Stiftung zu arbeiten und das Recht der Patienten zu verteidigen, weltweit freien Zugang zu natürlichen Gesundheitsverfahren zu haben.

Auf Twitter ist Paul unter @paulanthtaylor zu finden.
Paul Anthony Taylor
Paul Anthony Taylor
Executive Director of the Dr. Rath Health Foundation and one of the coauthors of our explosive book, “The Nazi Roots of the ‘Brussels EU'”, Paul is also our expert on the Codex Alimentarius Commission and has had eye-witness experience, as an official observer delegate, at its meetings.

Prior to joining the Foundation, Paul's background was in the music industry, where he worked as a keyboard player and programmer with artists including Paul McCartney, Bryan Ferry, Bill Withers, the Verve, Texas, and Primal Scream.

He first became interested in natural health after falling ill with a chronic fatigue syndrome-related disorder in 1991 and subsequently making a full recovery through the use of natural health therapies. After meeting Dr. Rath and Dr. Niedzwiecki at an anti-Codex rally in Berlin in 2002, Paul was inspired to make a life-changing decision to leave the music industry to work for the Foundation and help defend the right of patients worldwide to have free access to natural health approaches.

You can find Paul on Twitter at @paulanthtaylor
Der Executive Director der Dr. Rath Health Foundation ist einer der Koautoren des explosiven Buchs „Die Nazi-Wurzeln der Brüsseler EU“. Paul ist auch unser Experte zum Thema „Codex Alimentarius-Kommission“ und hat Augenzeugenerfahrung als offizieller beobachtender Teilnehmer bei diesen Treffen.

Bevor er seine Arbeit bei der Stiftung antrat war Paul in der Musikindustrie aktiv. Er arbeitete als Keyboard-Spieler und Programmierer mit Künstlern wie Paul McCartney, Bryan Ferry, Bill Withers, the Verve, Texas und Primal Scream.

Sein Interesse an natürlicher Gesundheit wuchs, als er 1991 an Störungen erkrankte, die aus einem chronischen Erschöpfungssyndrom resultierten. Durch natürliche Gesundheitstherapien wurde er schließlich vollständig geheilt. Ein Treffen 2002 mit Dr. Rath und Dr. Niedzwiecki bei einer Anti-Codex-Demonstration in Berlin inspirierte ihn zu einer lebensverändernden Entscheidung und er verließ die Musikindustrie um für die Stiftung zu arbeiten und das Recht der Patienten zu verteidigen, weltweit freien Zugang zu natürlichen Gesundheitsverfahren zu haben.

Auf Twitter ist Paul unter @paulanthtaylor zu finden.