Bekämpfung von Armut, Hunger und Krankheit in Simbabwe
Februar 22, 2022
Wachsende Besorgnis über die Gesundheitsrisiken von COVID-19-Impfstoffen
März 8, 2022

Die Grundsätze der Zellular Medizin verbreiten, um Unterernährung, schlechte Gesundheit und Arbeitslosigkeit in Malawi zu bekämpfen

Das Projekt Bewegung des Lebens Malawi wurde im September 2020 ins Leben gerufen, nachdem ich, inspiriert durch die Erfahrungen der in Uganda geleisteten Arbeit, beschloss, eine Kampagne in meinem Land zu starten und eine lokale NGO, die Emmanuel Foundation, zu gründen. Ich entschied mich für ein gemeindebasiertes Projekt, bei dem häuslicher Gartenbau demonstriert wird, um durch den ökologischen Anbau von mikronährstoffreichem Obst, Gemüse und Heilpflanzen des Hausgebrauchs die Gesundheit zu fördern, wobei die Überschüsse verkauft werden, um das Familieneinkommen zu erhöhen.  

Im Rahmen des Projekts wird in mehreren kleinen Gemeinden jeweils eine Familie ausgewählt und vertraut gemacht mit den Grundsätzen der Zellular Medizin und der Bedeutung von Mikronährstoffen für die Erhaltung der Gesundheit. Den Familien wird gezeigt, wie man Samen von Obst, Gemüse und Heilpflanzen gewinnt, die unter den örtlichen Bedingungen gedeihen können. Sie lernen Methoden kennen des Anlegens von Beeten und des Anbaus von Pflanzen und sie erfahren, wie man diese mit rein natürlichen Mitteln pflegt, um Produkte anzubauen frei von chemische Zusätzen.

Um die am meisten gefährdeten Familien auszuwählen, wird in jedem Dorf die Hilfe des Dorfvorstehers in Anspruch genommen. Dies geschieht in Absprache mit dem für das soziale Wohlergehen der Familien zuständigen Bezirksamt. In diesen Familien herrscht Unterernährung, weil sie sich keine richtige tägliche Mahlzeit leisten können. Malawi ist ein Binnenland, das an Mosambik, Sambia und Tansania grenzt und etwa 19 Millionen Einwohner hat. Die Arbeitslosenquote ist mit 6 Prozent hoch. Auch die Analphabetenrate ist hoch, was dazu führt, dass jene, die keine Arbeit zum Bestreiten ihres Lebensunterhalts finden, mittellos sind.

Die Familien, mit denen das Projekt durchgeführt wird, dienen als Modelle für ihre Gemeinden und zeigen, was man erreichen kann und wie. Die Mitglieder der Gemeinden werden durch die örtlichen Vorstände eingeladen, davon zu lernen und ihre eigenen Hausgärten anzulegen.

Da es sich um ein rein natürliches Projekt handelt, werden die Teilnehmer in der Herstellung von organischem Dünger, organischen Pestiziden mit Zutaten wie Chili und Asche und organischen Tierarzneimitteln unterrichtet. Außerdem lernen sie die landwirtschaftliche Verarbeitung in kleinem Maßstab kennen, was den Familien helfen soll, ihr dringend benötigtes Einkommen zu steigern. Dank der Unterstützung der Dr. Rath Health Foundation sind wir in der Lage, den Haushalten durch die Bereitstellung von Gartengeräten wie Schubkarren, Gießkannen, Hacken u. a. zu helfen.

Da die unheilvollen Auswirkungen der Armut – Unterernährung, Infektionskrankheiten und häusliche Gewalt – in Malawi weit verbreitet sind, begrüßen wir ein Projekt, das zu einer verbesserten Immunität gegen Infektionen führt, zu einer reichhaltigen Versorgung mit Mikronährstoffen zur Vorbeugung und Bekämpfung von Krankheiten sowie zu einem höheren Einkommen. Dies wird mit der Zeit die Familien stabilisieren, die Ausbildung der Kinder erleichtern und zu einer größeren häuslichen Harmonie und einer besseren Gesundheit führen.

Derzeit nehmen zwölf Familien an dem Projekt teil, und wir haben Gärten angelegt mit Obst, Heilpflanzen und Gemüse. In den ersten 15 Monaten wurden etwa 20.000 Früchte, Gemüse und Heilpflanzen angebaut, darunter Papaya, Guave, Gurke, Granadilla, Senf, Kohl, Okra, Zwiebel, Ingwer, Tomate und Raps. Außerdem haben wir mehr als 4.000 Kürbiskerne, Kiwano-Samen, Aloe-Pflanzen und Chili-Samen gesammelt und gepflanzt.

Das letzte Jahr war jedoch aufgrund der Dürre, die Malawi so hart getroffen hat, eine besondere Herausforderung. Viele unserer Obst- und Gemüsesorten sind während der langen Trockenheit verdorrt. Um dieses Problem zu lösen, wollen wir erreichen, dass jedes Dorf eine oder mehrere solarbetriebene Wasserpumpen erhält. Dies würde es uns letztendlich ermöglichen, ein weitaus größeres Publikum zu erreichen, z. B. ein ganzes Dorf mit durchschnittlich 200 Haushalten in jedem der drei an dem Projekt beteiligten traditionellen Verwaltungsgebiete.

Die einzige Hoffnung für eine gerechte und entwickelte Welt besteht darin, die Gemeinschaften auszustatten mit den Fähigkeiten und Mitteln, die sie benötigen, um ihre eigenen Lebensmittel zu produzieren und nachhaltige ›Medizin‹ anzubauen, die reich an Mikronährstoffen ist, denn es geht darum, die Ressourcen jedes Einzelnen zu nutzen, um Wohlstand zu schaffen, anstatt abhängig zu sein von den Almosen der Geldgeber.

Doreen Kumwenda Jephtar

Doreen Kumwenda Jephtar

Director of the Immanuel Foundation, a non-governmental organization based in Malawi, Doreen Kumwenda Jephtar is the national coordinator for the Movement of Life in her country.

She has been working in partnership with the Dr Rath Health Foundation since 2020.

A graduate from the University of South Africa with a degree in banking, Doreen works for the central bank of Malawi.

Als Direktorin der Immanuel Foundation, einer Nichtregierungsorganisation mit Sitz in Malawi, ist Doreen Kumwenda Jephtar nationale Koordinatorin für die ›Movement of Life‹ in ihrem Land.

Seit 2020 arbeitet sie mit der Dr. Rath Health Foundation zusammen.

Doreen ist Absolventin der Universität von Südafrika mit einem Abschluss in Bankwesen und arbeitet für die Zentralbank von Malawi.

Doreen Kumwenda Jephtar
Doreen Kumwenda Jephtar
Director of the Immanuel Foundation, a non-governmental organization based in Malawi, Doreen Kumwenda Jephtar is the national coordinator for the Movement of Life in her country.

She has been working in partnership with the Dr Rath Health Foundation since 2020.

A graduate from the University of South Africa with a degree in banking, Doreen works for the central bank of Malawi.

Als Direktorin der Immanuel Foundation, einer Nichtregierungsorganisation mit Sitz in Malawi, ist Doreen Kumwenda Jephtar nationale Koordinatorin für die ›Movement of Life‹ in ihrem Land.

Seit 2020 arbeitet sie mit der Dr. Rath Health Foundation zusammen.

Doreen ist Absolventin der Universität von Südafrika mit einem Abschluss in Bankwesen und arbeitet für die Zentralbank von Malawi.