Aspirin sollte nicht für gesunde Menschen über 70 Jahren empfohlen werden
Mai 5, 2022
Aspirin kann das Voranschreiten von fortgeschrittenen Krebserkrankungen bei älteren Menschen beschleunigen
Mai 5, 2022

Ein Aspirin pro Tag hält Demenz nicht in Schach

MELDUNG

„Eine niedrig dosierte Einnahme von einmal täglich Aspirin verringert weder das Risiko von Denk- und Gedächtnisproblemen, welche durch eine leichte kognitive Beeinträchtigung oder eine mögliche Alzheimer-Krankheit verursacht werden, noch verlangsamt sie die Geschwindigkeit des kognitiven Verfalls, so das Ergebnis einer großen Studie.“

KOMMENTAR

Aspirin ist nicht nur unwirksam gegen Demenz, es ist auch weit davon entfernt, das sichere ›Wundermittel‹ zu sein, als das es in den Medien oft dargestellt wird. Untersuchungen haben gezeigt, dass die tägliche Einnahme von Aspirin zu einem ernsthaften Blutungsrisiko führen kann, und dass das Risiko schwerer Blutungen und des Ablebens durch das Medikament sogar noch höher ist als ursprünglich angenommen.

Nicht zuletzt mit einem höheren Hautkrebsrisiko verbunden, hat eine große klinische Studie, die 2019 veröffentlicht wurde, ergeben, dass die tägliche Einnahme von Aspirin entgegen den häufig aufgestellten Behauptungen das Leben nicht verlängern kann. Da die Gefahren dieses Medikaments jetzt zunehmend erkannt werden, raten Forscher Millionen von Menschen zur Beendigung der Einnahme von Aspirin zur angeblichen Vorbeugung von Herzinfarkten.

Lesen Sie diesen Artikel auf unserer Webseite, um mehr über eine Studie zu erfahren, die belegt, dass die Einnahme von B-Vitaminen und hohen Mengen an Omega-3-Fettsäuren die Entwicklung der Alzheimer-Krankheit, der häufigsten Form von Demenz, aufhalten kann.

Lesen Sie hier den Artikel auf MedicalXpress.com