Studie zeigt niedrige Vitamin-D-Werte bei jungen Menschen mit Hautfarbe
Juli 15, 2022
Österreich lässt die COVID-Impfpflicht fallen
Juli 15, 2022

Resveratrol senkt Hospitalisierungsrate bei ambulanten COVID-Patienten

Meldung

„Eine Pilotstudie hat ergeben, dass Resveratrol in Kombination mit Vitamin D3 die Hospitalisierungsrate bei einer Kohorte von Personen, die positiv auf COVD-19 getestet wurden, senkte.“ [Quelle: nutraingredients-usa.com]

Kommentar

Resveratrol ist ein phytobiologischer Stoff, der in sehr hohen Konzentrationen in Weintrauben, Rotwein und dunklem Traubensaft und in geringeren Mengen in Erdnüssen, Blaubeeren, Heidelbeeren, Cranberries und dunkler Schokolade enthalten ist. Schon vor dieser jüngsten Studie hatten Forschungsarbeiten das antivirale Potential von Resveratrol gegenüber COVID-19 aufgezeigt.

Auch Vitamin D, jener Mikronährstoff, mit dem Resveratrol in dieser Studie kombiniert wurde, hat sich schon früher als wirksam gegen COVID-19 erwiesen. Eine im Jahr 2021 veröffentlichte Studie spanischer Ärzte ergab, dass eine frühzeitige Gabe von hochdosiertem Vitamin D das Sterberisiko von Coronavirus-Patienten im Krankenhaus um dramatische 60 Prozent senken kann. Zudem war bei Patienten, denen Vitamin D verabreicht wurde, die Wahrscheinlichkeit, dass sie auf der Intensivstation behandelt werden mussten, um 80 Prozent geringer.

In diesem Artikel auf unserer Webseite erfahren Sie, wie Wissenschaftler des Dr. Rath Forschungsinstituts die Wirksamkeit einer spezifischen Kombination von Pflanzenextrakten und Mikronährstoffen gegen das ursprüngliche SARS-CoV-2-Coronavirus und dessen Alpha-, Beta-, Gamma-, Delta-, Kappa- und My-Varianten nachgewiesen haben.