Vitamin D wirkt sich positiv auf Patienten mit Parkinson-Krankheit aus, wie eine Untersuchung ergab
September 16, 2022
Bericht hebt Milliardeneinsparungen im Gesundheitswesen durch Nahrungs­ergänzungsmittel hervor
September 19, 2022

Angemessene Magnesiumzufuhr kann die Herzgesundheit von Infarkt-Überlebenden unterstützen

Share this post:

Meldung

„Ältere Patienten mit einer Infarkt-Vorgeschichte könnten einer niederländischen Studie zufolge ihr Risiko einer frühzeitigen Herz-Kreislauf-Erkrankung sowie die Gesamtsterblichkeit verringern, wenn sie ausreichend Magnesium mit der Nahrung aufnehmen.“ [Quelle: nutraingredients.com]

Kommentar

Klinische Studien haben gezeigt, dass der essentielle Mineralstoff Magnesium besonders wichtig ist, um einen erhöh­ten Blut­druck zu normali­sieren, und dass er auch dazu beitragen kann, unregel­mäßige Herz­schlag­rhythmen zu korri­gieren. Nach Angaben der United States National Institutes of Health ist Magnesium ein Cofaktor für mehr als 300 Enzym­systeme im Körper. Es ist bekannt, dass eine un­genü­gende Magnesium­versorgung und ein niedriger Magnesium­spiegel im Blut mit einer Viel­zahl von chronischen Krank­heiten und Gesundheits­problemen sowie dem plötzlichen Herz­tod in Verbindung gebracht werden.

Eine 2017 veröffentlichte Metaanalyse untersuchte Daten aus 11 randomi­sierten kontrollierten Studien mit ins­gesamt 543 Teil­nehmern und kam zu dem Ergebnis, dass Magnesium­präparate den Blut­druck bei Patienten mit Insulin­resistenz, Prä­diabetes oder anderen nicht­über­trag­baren chronischen Krank­heiten deutlich senken können. In den in dieser wissen­schaft­lichen Ver­öffent­lichung analy­sierten Studien wurden Magnesium­dosen zwischen 365 mg und 450 mg pro Tag verwendet.

So wichtig Magnesium auch ist, der wirksamste Ansatz zur Bekämpfung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Blut­hoch­druck und anderen Gesund­heits­prob­lemen basiert nicht auf der Ver­wendung einzelner Mikro­nähr­stoffe. Statt­dessen wird eine sorg­fältig aus­ge­wählte Gruppe von Mikro­nähr­stoffen ver­wendet, die in bio­lo­gischer Synergie wirken. Dieser revo­lutio­näre, wissen­schaft­lich fundierte Ansatz basiert auf Dr. Raths Ent­deckung der Zellular Medizin. Demnach besteht die Haupt­ursache für die heute häufigsten chronischen Krank­heiten in einem lang­fristigen Mangel an bestimmten Vitaminen, Mineral­stoffen, Amino­säuren und anderen essentiellen Mikro­nähr­stoffen. Eine Nahrungs­ergänzung mit den richtigen Mikro­nähr­stoffen ermöglicht es, Herz-Kreislauf-Erkrankungen auf natürliche Weise und ohne Medikamente zu verhindern und zu kontrollieren.

Wenn Sie mehr über Dr. Raths bahnbrechenden Ansatz zur Vor­beugung und Kontrolle von Herz-Kreislauf-Erkrankungen erfahren möchten, lesen Sie sein Buch ›Warum kennen Tiere keinen Herzinfarkt… aber wir Menschen‹.

Share this post: