Februar 6, 2024

Dr. Raths Emp­feh­lun­gen zur Zell­ge­sund­heit bei Krebs

Januar 30, 2024

Vor­beu­gung von Zahn­fleisch­er­kran­kun­gen durch hö­he­re Vi­ta­min­zu­fuhr

Eine neue Meta-Analyse, die in der Zeitschrift BMC Oral Health erschien, untersucht den Zusammenhang zwischen der Vitaminzufuhr und dem Risiko von Parodontalerkrankung. Bei ihrer Auswertung von 45 Effektgruppen aus 23 Beobachtungsstudien mit insgesamt 74.488 Teilnehmern stellten die Forscher aus China fest, dass eine höhere Zufuhr von Vitamin A, Vitamin B-Komplex, Vitamin C, Vitamin D und Vitamin E mit einer geringeren Wahrscheinlichkeit der Entwicklung von Zahnfleischerkrankungen einhergeht. Die Forscher bekunden, dass ihre Ergebnisse neue Wege aufzeigen, um das Bewusstsein zu stärken für die Rolle von Vitaminpräparaten bei der Vorbeugung dieses häufigen Mundgesundheitsproblems. […]
Januar 15, 2024

Ver­stärk­te Wir­kung von Vi­ta­min C ge­gen Vi­rus­in­fek­tio­nen durch ei­ne syn­er­gis­ti­sche Kom­bi­na­tion zu­sätz­li­cher Nähr­stof­fe

Mehr als 50 Jahre sind vergangen, seit der zweifache Nobelpreisträger Linus Pauling sein populäres Buch ›Vitamin C and the Common Cold‹ veröffentlichte. Obwohl er maßgeblich dazu beitrug, das öffentliche Bewusstsein für den gesundheitlichen Nutzen einer Vitamin-C-Supplementierung zu schärfen, wurden die in dem Buch präsentierten Beweise damals vom wissenschaftlichen und medizinischen Establishment weitgehend abgetan. Jüngste Entwicklungen beweisen jedoch nicht nur, dass Pauling auf dem richtigen Weg war, sondern auch, dass sorgfältig ausgewählte synergistische Nährstoffkombinationen, wie sie am Dr. Rath Forschungsinstitut entwickelt wurden, eine noch größere positive Wirkung bei der Bekämpfung von Virusinfektionen haben.
Dezember 19, 2023

Ge­sund­heit und Hoff­nung nach Sim­bab­we brin­gen mit der Be­we­gung des Le­bens

Unser Gartenprojekt der Bewegung des Lebens in Simbabwe, an dem insgesamt 4 Schulen und 3 Gemeinden beteiligt sind, wird ausgeweitet. […] Dieses Video erzählt, wie es zu diesem Projekt kam.
Dezember 5, 2023

Pes­ti­zid­spie­gel im Kör­per sechs Ta­ge nach Be­ginn ei­ner Bio-​Er­näh­rung deut­lich ge­senkt

Unter dem Eindruck von Studien, die darauf hinweisen, dass selbst geringe Pestizidbelastungen zu schwerwiegenden Gesundheitsschäden führen können, wächst das Interesse am Konsum ökologisch erzeugter Lebensmittel als Maßnahme, um die Aufnahme von Chemikalien aus der Landwirtschaft zu minimieren. Vor diesem Hintergrund untersuchte eine neue Studie aus Spanien die Auswirkungen einer Bio-Diät auf den Gehalt an Pestizidmetaboliten in einer Gruppe von 32 Erwachsenen. Bereits sechs Tage nach Beginn der Ernährungsumstellung wurde festgestellt, dass die Metabolitenwerte im Urin der Teilnehmer deutlich abnahmen, was auf eine markante Verringerung der potentiellen gesundheitsschädlichen Effekte dieser Substanzen hindeutet. […]
November 28, 2023

Der WHO-​Pan­de­mie­ver­trag und die Än­de­run­gen der In­ter­na­tio­na­len Ge­sund­heits­vor­schrif­ten: Er­mäch­ti­gung zur glo­ba­len ›⁠Ge­sund­heits­dik­ta­tur⁠‹

Die Vorarbeiten zu einem Pandemievertrag begannen im Jahr 2001. Angesiedelt bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO) soll das Werk Teil des internationalen Rechts werden. Anspruch sei, die Vorbeugung, Bereitschaft und Reaktion auf künftige Pandemien zu stärken, erklärt der jüngste Entwurf. Doch genau davon sind die im Text enthaltenen Maßnahmen weit entfernt. Vielmehr könnte eine Umsetzung des Vertrages die Demokratie ernsthaft untergraben. Denn Nationalparlamenten würde die Kompetenz beschnitten, im Gesundheitswesen maß­geb­li­che Entscheidungen im besten Interesse ihrer Bürger zu treffen. Würden die jetzt vorgeschlagenen Änderungen an den Internationalen Gesundheitsvorschriften von 2005 Gesetzeskraft erlangen, droht der WHO-Vertrag, die Welt – unter dem Vorzeichen der ›Gesundheit‹ – mit einer globalen Diktatur zu überziehen. […]
November 21, 2023

Ver­bes­sern Sie Ihre kog­ni­ti­ve Ge­sund­heit mit op­ti­ma­ler Er­näh­rung

Wussten Sie, dass eine optimale, wissenschaftlich fundierte Ernährung das volle Potential des Gehirns freisetzen und Ihr kognitives Wohlbefinden sichern kann? Das Gehirn ist ein komplexes Wunderwerk und auf verlässliche Nährstoffversorgung angewiesen, um sein Vermögen zu entfalten, um Energie zu produzieren, um Neurotransmitter zu synthetisieren und sie im Gleichgewicht zu erhalten. Es benötigt Nährstoffe, um verschiedene Hormone herzustellen und zu regulieren, ebenso wie um Nervensynapsen (die Verbindung zwischen zwei Neuronen) und die Myelinscheide (die Schutzhülle um die Neuronen) zu bilden und zu reparieren. Eine intakte Blut-Hirn-Schranke ist notwendig, um den Übergang von Substanzen zwischen dem Blutkreislauf und dem Gehirn zu kontrollieren. […]
November 14, 2023

Ita­lien plant als ers­tes Land Ver­bot syn­the­ti­scher Nah­rungs­mit­tel

Italien ist im Begriff, das erste Land der Welt zu werden, das synthetische Nahrungsmittel verbietet. Ein Gesetzentwurf, der die Herstellung, den Import und die Vermarktung von im Labor erzeugten Nahrungsmitteln verbietet, wird derzeit in der Abgeordnetenkammer des italienischen Parlaments erörtert. Wie der italienische Landwirtschaftsminister Francesco Lollobrigida kürzlich auf einer Veranstaltung in Kilkenny, Irland, bekannt gab, beruht der Schritt auf dem Vorsorgeprinzip und soll qualitativ hochwertige Lebensmittel für alle und nicht nur für eine kleine Elite sicherstellen. Während Fleisch aus dem Labor als umweltfreundlich angepriesen wird, deuten neuere Untersuchungen darauf hin, dass dessen CO2-Fußabdruck wahrscheinlich um Größenordnungen höher ist als der von herkömmlichem Fleisch. […]