Mikronährstoffe als wirksame und sichere Strategie zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie – Vortrag auf der internationalen wissenschaftlichen Konferenz in Kiew, Ukraine
Oktober 22, 2021
Pes­ti­zid mit chro­ni­scher Nie­ren­er­kran­kung ver­knüpft
Oktober 28, 2021

Ein natürlicher Ansatz zur umfassenden Bekämpfung von SARS-CoV-2

lush tea leaves in the human hands on Sri Lanka

Trotz der Verfügbarkeit von Impfstoffen sterben allein in den Vereinigten Staaten jeden Tag mehr als 2.000 Menschen an SARS-CoV-2, und es werden etwa 133.000 neue Fälle gemeldet. Derzeit gelten mehr als 182 Millionen Amerikaner (54% der Bevölkerung) als vollständig gegen das Virus geimpft, und etwa 64% haben mindestens eine Impfdosis erhalten. Berichte deuten jedoch darauf hin, dass die Wirksamkeit des Impfstoffs mit der Zeit abnimmt. Nun werden Auffrischungsimpfungen empfohlen, auch wenn die Food and Drug Administration (FDA) und die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) diesen Schritt nicht einheitlich befürworten. Darüber hinaus verkomplizieren neue Coronavirus-Varianten das Bild, und die Zahl der ›Durchbruchsinfektionen‹ bei vollständig geimpften Personen nimmt zu. Diese Situation erfordert eine Neubewertung der derzeitigen Ansätze und die Einbeziehung innovativer Gesundheitsstrategien, die wirksam und wirtschaftlich sind und von der Mehrheit der Menschen weltweit akzeptiert werden.

Wissenschaftler am Dr. Rath Forschungsinstitut haben verschiedene Mikronährstoffe erforscht, die koordiniert zusammenwirken können, um wichtige Schritte der SARS-CoV-2-Infektion zu kontrollieren. Bei ihrem Ansatz konzentrierten sie sich auf die Schlüsselmechanismen einer Infektion. Der erste Schritt der Infektion besteht darin, dass sich das Virus an einen spezifischen Rezeptor an den Zellmembranen des Wirts anheftet. Diese ›Eintrittspforte‹ – der so genannte Angiotensin-Converting Enzyme 2 (ACE2)-Rezeptor – ist auf vielen Zelltypen vorhanden, unter anderem auf den Zellen des Atmungs-, Herz-Kreislauf-, Verdauungs- und Ausscheidungssystems.

Ein weiterer Rezeptor, der bei der Virusanheftung eine Rolle spielt, ist Neuropilin-1 (NRP1). Darüber hinaus erfordern die Prozesse einer viralen Anheftung sowie des Zelleintritts auch die Aktivierung anderer Enzyme der Wirtszelle, wie die Transmembranprotease Serin-2 (TMPRSS2), Furin und Cathepsin L. Einmal in der Zelle angekommen, vermehrt sich das Coronavirus mit Hilfe eines anderen Enzyms, der RNA-abhängigen RNA-Polymerase (RdRp). Auf diese Enzyme zielen die Pharmaunternehmen bei der Entwicklung von Medikamenten gegen COVID-19 ab. Viele natürliche Wirkstoffe wirken jedoch auf dieselben Zielpunkte und blockieren das Eindringen des Coronavirus und seine Vermehrung in den Zellen.

Eine von den Wissenschaftlern des Dr. Rath Forschungsinstituts kürzlich veröffentlichte Studie belegt, dass eine spezifische Kombination von Pflanzenstoffen – darunter Extrakte des Grünen Tees, der Kurkumawurzel und von Kreuzblütler-Gemüse sowie Resveratrol und Quercetin – in der Lage ist, gleichzeitig wichtige Schritte zu hemmen, die an der Anheftung, Vermehrung und Ausbreitung des SARS-CoV-2-Virus beteiligt sind. Diese Erkenntnisse stellen eine Erweiterung früherer Ergebnisse des Forscherteams dar, die bereits zeigten, dass dieselbe Kombination die Expression von ACE2 auf Lungenzellen um 90 Prozent hemmen kann.

Die aktuelle Studie belegt auch die Wirkung dieser Pflanzenstoffkombination bei der Verringerung der NRP1-Expression. Die Verbindungen verringerten außerdem die Aktivität von TMPRSS2, Cathepsin L und Furin und verminderten dadurch die Infektiosität und Anheftung des Coronavirus. Zudem beobachteten die Forscher eine statistisch signifikante Verringerung der RdRp-Aktivität, wodurch die Fähigkeit des Virus, sich in den Zellen zu vermehren, reduziert wurde.

Möglich ist diese koordinierte Beeinflussung mehrerer Mechanismen der SARS-CoV-2-Infektiosität aufgrund der einzigartigen Eigenschaften von Naturstoffen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt, da es keine wirksame Behandlung für COVID-19 gibt, scheinen forschungsbasierte Studien über sichere Naturstoffe mit nachgewiesener Wirksamkeit ein kluger Weg zu sein, um uns zu schützen.

Wenn Sie Fragen haben zum wissenschaftlich fundierten, natürlichen Ansatz des Dr. Rath Forschungsinstituts zur Bekämpfung von COVID-19, können Sie uns gerne kontaktieren.