Gesundheit und Frieden – statt Krankheit und Krieg!
April 22, 2020
Der Wissenschaftler und Nobelpreisträger, der HIV entdeckte, sagt, dass der Corona Virus im Labor erschaffen wurde
April 27, 2020

Eine Studie, die hochdosierte Malaria Medikamente verwendet hat, wurde vorzeitig beendet da Patienten verstarben

Share this post:

Eine Studie die hochdosiertes Chloroquine, ein Malaria Medikament das als mögliche Behandlung für das Corona Virus hochgepriesen wurde, wurde gestoppt nachdem 11 Patienten verstarben. Das Ergebnis wurde nur Tage veröffentlicht, nachdem ein französisches Krankenhaus eine ähnliche Versuchsreihe mit Hydroxychloroquine vorzeitig beendete, da ein großes Risiko für Herzschäden beobachtet wurde. Beide Ereignisse zeigen für die Pharmaindustrie als Investmentbranche schlechte Ergebnisse, denn diese versucht aus der Corona Pandemie Kapital zu schlagen.

Durchgeführt von Wissenschaftlern in Brasilien im Stadtkrankenhaus von Manaus, involvierte die Chloroquine Studie 81 Corona Patienten, die in zwei Gruppen eingeteilt wurden. Einer Gruppe wurde eine hohe Dosis des Medikamentes verabreicht, der anderen niedrige Dosierungen. Die Hochdosis-Gruppe bekam 12 Gramm Chloroquine über einen Zeitraum von zehn Tagen. Die niedriger Dosierten erhielten 2,7 Gramm über einen Zeitraum von fünf Tagen. Beide Gruppen erhielten ebenso Antibiotika und die Mehrheit erhielt ebenso ein antivirales Medikament (Tamiflu).

Als in beiden Gruppen insgesamt elf Patienten starben, wurde die Hochdosierung abgebrochen, nachdem Sie Probleme mit Herzrhythmusstörungen und ein erhöhtes Sterblichkeitsrisiko feststellten. Bei den Hochdosispatienten sind Herzrhythmusstörungen bereits nach drei Tagen aufgetreten.

In der Gruppe der Hochdosispatienten verzeichnete man sieben Todesfälle und vier in der Gruppe mit der niedrigen Dosierung. Alle elf Todesfälle fanden am sechsten Tag der Behandlung statt. Anstatt nun die ganze Studie sofort zu beenden, transferierten die Wissenschaftler die überlebenden Hochdosispatienten einfach in die Gruppe mit der niedrigen Dosierung.

Chloroquine ist für seine gefährlichen Nebenwirkungen bekannt

Bevor die Studie stattfand, war Chloroquine längst für seine gefährlichen Nebenwirkungen bekannt. Patienten klagten über Blut in Stuhl oder Urin, Brustschmerzen, unregelmäßigen Herzschlag, mentale Probleme, Atembeschwerden, Erbrechen, Gelbsucht und zahlreiche andere Krankheitsbilder.

Während Hydroxychloroquine oft als sicherer als Chloroquine bezeichnet wird, hat es ebenso ernste Nebenwirkungen wie Allergien, Leberschäden, niedrigen Blutzuckerwert, Krampfanfälle und Herzbeschwerden.

Obwohl beide Medikamente potentiell tödlich sind, wurden beide als mögliche Corona Heilmittel gepriesen. Dieses Anpreisen von Medikamenten, die eigentlich schädlich und gefährlich sind und dabei ineffektiv, ist ein Muster, das die Pharmaindustrie seit einem Jahrhundert betreibt. Anstelle danach zu suchen wie man Krankheiten ausmerzt und verhindert, wissen Pharmaunternehmen, dass man nur Geld mit einem Menschen verdienen kann, wenn die gesundheitlichen Probleme fortbestehen. Daher ist es kein Zufall, dass die einzige Krankheit, die wirklich ausgerottet wurde, die Pocken sind. Wie alle chronischen Krankheiten sind auch akute Konditionen für die Pharmaindustrie eine willkommene Einnahmequelle zur Gewinnmaximierung.

Möchte man virale Erkrankungen verhindern, so muss man sein Immunsystem stärken. Das kann jeder selbst tun. Dazu gibt es kein einziges pharmazeutisches Medikament. Die sogenannten antiviralen Medikamente schädigen nachweislich das Knochenmark, einer der Hauptproduktionsstätten des menschlichen Immunsystems. Bei langfristiger Anwendung können solche Medikamente den Körper zerstören.

Da Informationen zum Aufbau eines funktionierenden Immunsystems mit Mikronährstoffen immer noch nicht öffentlich empfohlen worden sind, ist es heute wichtiger denn je dass wir die Fakten über eine natürliche Behandlung von viralen Erkrankungen so weit wie möglich verbreiten. Die Pharmaindustrie hat kein Interesse daran, dass die Menschen gesund sind, denn nur ein kranker Körper verspricht ein Geschäft. Die Anwesenheit von Krankheiten lässt diese Industrie finanziell profitieren. Der tödliche Ausgang der Chloroquine Studie erinnert uns daran, dass es gefährlicher ist denn je den Medikamentenherstellern seine Gesundheit anzuvertrauen.

Mehr Informationen über den Coronavirus finden Sie hier
Share this post:
Paul Anthony Taylor

Paul Anthony Taylor

Executive Director of the Dr. Rath Health Foundation and one of the coauthors of our explosive book, “The Nazi Roots of the ‘Brussels EU'”, Paul is also our expert on the Codex Alimentarius Commission and has had eye-witness experience, as an official observer delegate, at its meetings.

Prior to joining the Foundation, Paul's background was in the music industry, where he worked as a keyboard player and programmer with artists including Paul McCartney, Bryan Ferry, Bill Withers, the Verve, Texas, and Primal Scream.

He first became interested in natural health after falling ill with a chronic fatigue syndrome-related disorder in 1991 and subsequently making a full recovery through the use of natural health therapies. After meeting Dr. Rath and Dr. Niedzwiecki at an anti-Codex rally in Berlin in 2002, Paul was inspired to make a life-changing decision to leave the music industry to work for the Foundation and help defend the right of patients worldwide to have free access to natural health approaches.

You can find Paul on Twitter at @paulanthtaylor
Der Executive Director der Dr. Rath Health Foundation ist einer der Koautoren des explosiven Buchs „Die Nazi-Wurzeln der Brüsseler EU“. Paul ist auch unser Experte zum Thema „Codex Alimentarius-Kommission“ und hat Augenzeugenerfahrung als offizieller beobachtender Teilnehmer bei diesen Treffen.

Bevor er seine Arbeit bei der Stiftung antrat war Paul in der Musikindustrie aktiv. Er arbeitete als Keyboard-Spieler und Programmierer mit Künstlern wie Paul McCartney, Bryan Ferry, Bill Withers, the Verve, Texas und Primal Scream.

Sein Interesse an natürlicher Gesundheit wuchs, als er 1991 an Störungen erkrankte, die aus einem chronischen Erschöpfungssyndrom resultierten. Durch natürliche Gesundheitstherapien wurde er schließlich vollständig geheilt. Ein Treffen 2002 mit Dr. Rath und Dr. Niedzwiecki bei einer Anti-Codex-Demonstration in Berlin inspirierte ihn zu einer lebensverändernden Entscheidung und er verließ die Musikindustrie um für die Stiftung zu arbeiten und das Recht der Patienten zu verteidigen, weltweit freien Zugang zu natürlichen Gesundheitsverfahren zu haben.

Auf Twitter ist Paul unter @paulanthtaylor zu finden.
Paul Anthony Taylor
Paul Anthony Taylor
Executive Director of the Dr. Rath Health Foundation and one of the coauthors of our explosive book, “The Nazi Roots of the ‘Brussels EU'”, Paul is also our expert on the Codex Alimentarius Commission and has had eye-witness experience, as an official observer delegate, at its meetings.

Prior to joining the Foundation, Paul's background was in the music industry, where he worked as a keyboard player and programmer with artists including Paul McCartney, Bryan Ferry, Bill Withers, the Verve, Texas, and Primal Scream.

He first became interested in natural health after falling ill with a chronic fatigue syndrome-related disorder in 1991 and subsequently making a full recovery through the use of natural health therapies. After meeting Dr. Rath and Dr. Niedzwiecki at an anti-Codex rally in Berlin in 2002, Paul was inspired to make a life-changing decision to leave the music industry to work for the Foundation and help defend the right of patients worldwide to have free access to natural health approaches.

You can find Paul on Twitter at @paulanthtaylor
Der Executive Director der Dr. Rath Health Foundation ist einer der Koautoren des explosiven Buchs „Die Nazi-Wurzeln der Brüsseler EU“. Paul ist auch unser Experte zum Thema „Codex Alimentarius-Kommission“ und hat Augenzeugenerfahrung als offizieller beobachtender Teilnehmer bei diesen Treffen.

Bevor er seine Arbeit bei der Stiftung antrat war Paul in der Musikindustrie aktiv. Er arbeitete als Keyboard-Spieler und Programmierer mit Künstlern wie Paul McCartney, Bryan Ferry, Bill Withers, the Verve, Texas und Primal Scream.

Sein Interesse an natürlicher Gesundheit wuchs, als er 1991 an Störungen erkrankte, die aus einem chronischen Erschöpfungssyndrom resultierten. Durch natürliche Gesundheitstherapien wurde er schließlich vollständig geheilt. Ein Treffen 2002 mit Dr. Rath und Dr. Niedzwiecki bei einer Anti-Codex-Demonstration in Berlin inspirierte ihn zu einer lebensverändernden Entscheidung und er verließ die Musikindustrie um für die Stiftung zu arbeiten und das Recht der Patienten zu verteidigen, weltweit freien Zugang zu natürlichen Gesundheitsverfahren zu haben.

Auf Twitter ist Paul unter @paulanthtaylor zu finden.