Eine Studie indiziert, dass Vitamin D3-Nahrungsergänzung den Blutdruck und die Insulinsensitivität bei Kindern verbessert
Januar 29, 2020
Chemotherapien können zu weiteren Krebsentstehungen führen
Februar 13, 2020

Der Coronavirus Ausbruch: Was die WHO Ihnen nicht erzählt!

Der Ausbruch des neuen Coronavirus wurde erstmals in Wuhan, China, Anfang Dezember 2019 festgestellt. Viele verschiedene Virusarten können Krankheiten wie Erkältungen oder auch mehr ernsthafte Erkrankungen wie “Severe Acute Respiratory Syndrome” (SARS) hervorrufen. Coronaviren werden zwischen Menschen und Tieren übertragen. Während die Hauptmedien Panik über die Virusausbreitung anheizen und die Reaktionen der Regierung täglich dramatischer werden, hat es die WHO erneut verpasst, darauf hinzuweisen, dass es natürliche und effektive Therapien gegen diese Viren gibt.

Der neue, als “2019-nCoV” bezeichnete Coronavirus wurde von der WHO am 30. Januar 2020 zum “öffentlichen Notfall einer Gesundheitsbedrohung mit globalem Ausmaß” erklärt. Wegen der internationalen Gesundheitsbestimmungen von 2005 gibt eine solche Erklärung der WHO die Macht eine globale Maßnahmen zu ergreifen.

Am 3. Februar, nachdem China die USA der globalen Panikmache bezichtigte, brachen die Chinesischen Aktienmärkte ein, auf dem schlimmsten Tiefpunkt in vier Jahren. Finanzanalysten verkündeten in den Medien, dass der Virusausbruch das weltweite Wirtschaftssystem lähmen könnte.

Am 6. Februar berichtete die WHO 28 276 bestätigte Fälle der Viruserkrankung. Die große Mehrheit der Patienten lebt in China und dort gab es bislang 564 Todesfälle. Weitere 216 Krankheitsfälle kamen aus 24 zusätzlichen Ländern hinzu und resultierten in einem weiteren Todesfall.

Ist die Coronavirus Panik gerechtfertigt?

Tatsächlich werden viele Infizierte lediglich milde Erkältungssymptome aufweisen, wie Fieber, Husten und Atemprobleme. Einige werden sich nur unwohl fühlen und sind sich gar nicht bewusst, dass sie das Virus tragen. Dies macht es buchstäblich unmöglich genau zu wissen, wie viele Fälle es tatsächlich gibt. Höchstwahrscheinlich ist die tatsächliche Anzahl der Fälle wesentlich höher als die WHO deklariert.

Trotz der dramatischen Schlagzeilen der Medien können die meisten Erkrankten mit der vollständigen Genesung rechnen. Es kann allerdings ein Risiko für Ältere und Patienten mit Vorerkrankungen wie Diabetes, Krebs und Immunerkrankungen geben.

Im Vergleich hierzu zeigen die Einschätzungen der WHO, dass die jährliche Grippe- Epidemie fünf Millionen Erkrankungen mit sich zieht, mit fünf Millionen schweren Fällen und bis zu 650 000 Todesopfern.

Auf nationaler Ebene ergeben Schätzungen des “United States Centers for Disease Control and Prevention” das zwischen 1. Oktober 2019 und 25. Januar 2020 allein in den USA 26 Millionen Grippe-Erkrankungen vorlagen. Diese führten höchstwahrscheinlich zu 310 000 Krankenhauseinlieferungen und 25 000 Todesfällen.

Daher ist es offensichtlich, wenn man sich die Zahlen der Erkrankungen und der Todesfälle anschaut, dass die Grippe Erkrankung eine wesentlich schlimmere Bedrohung für die Menschen darstellt als das neue Coronavirus.

Natürliche Wege um sich vor viralen Erkrankungen zu schützen

Es ist wissenschaftlicher Fakt, dass alle bislang erforschten Viren durch bestimmte Mikronährstoffe geblockt werden können. Besonders Vitamin C ist bekannt dafür, dass es die Virenvermehrung blockieren kann. Auch bei chronisch HIV-infizierten Zellen hat Vitamin C gezeigt, dass es die Virusvermehrung um 99 Prozent verringern kann. Viren verbreiten sich im Körper durch kollagenverdauende Enzyme, sogenannte Kollagenasen. Diese Enzyme können teilweise oder komplett blockiert werden durch die Aminosäure Lysin. Die positiven Effekte von Mikronährstoffen auf das Immunsystem sind mittlerweile Bestandteil jedes Biologie-Schulbuchs.

Dr. Raths Forschung hat gezeigt, dass eine spezifische Kombination von Mikronährstoffen das Immunsystem verbessern und stärken kann. Zusätzlich zu Vitamin C sind die Mikronährstoffe Vitamin A, Vitamin B6, Vitamin B12, Folsäure, Eisen, Magnesium und Kalzium wichtig.

 VITAMIN CVitamin C hat wissenschaftlich bewiesene, vorteilhafte Auswirkungen auf das Immunsystem.
 VITAMIN A – Studien zeigen, dass eine ausreichende Versorgung mit Vitamin A essentiell für das Immunsystem ist.
VITAMIN E Vitamin E ist ein wichtiger Mikronährstoff um das Immunsystem zu unterstützen.
VITAMIN B6Vitamin B6 hat immunverbessernde Effekte gezeigt, sogar bei kritisch kranken Patienten.
VITAMIN B12Vitamin B12 spielt eine Hauptrolle in der zellularen Immunabwehr.
FOLSÄURE – Folsäure unterstützt bewiesenermaßen die normale Immunfunktion der Zelle.
EISEN Eisenmangel wirkt sich negativ auf das Immunsystem aus.
KALZIUM – Eine ausgewogene Kalziumversorgung ist wichtig für ein gut funktionierendes Immunsystem.
MAGNESIUM – Die Forschung zeigt, dass Magnesium die Immunantwort vielfältig unterstützt.

Warum sagt Ihnen die WHO das nicht?

Da es wissenschaftliche Erkenntnisse über sichere und natürliche Wege gibt, virale Erkrankungen zu kontrollieren, müssen wir uns fragen, warum die WHO diese lebensrettenden Informationen nicht mit den Menschen der Welt teilt. Die Antwort ist einfach: Die WHO bedient in erster Linie die Interessen einer „Billionen-Dollar-pro-Jahr“ allgegenwärtigen Pharmaindustrie.

Jeder, der das anzweifelt, sollte sich die Tatsache vor Augen führen, dass multinationale Pharmakonzerne und deren Investoren zu den WHO Finanzierern gehören. Die Stiftung des Multimilliardärs Bill Gates ist nun der zweitgrößte Spender nach der US Regierung. Die Gates Stiftung gibt Milliarden Dollar aus für Medikamentenforschung. Bezeichnenderweise ist sie auch involviert in einer Milliarden Dollar Forschungsinitiative um sich gegen globale, virale Epidemien vorzubereiten.

Indem die WHO es versäumt hat, wissenschaftliches Wissen über natürliche und effektive Wege der Virenbekämpfung zu verbreiten, hat sie auch versäumt sich an ihre eigenen Richtlinien zu halten, nämlich Gesundheit zu fördern, die Welt sicher zu halten und den Verletzbaren zu dienen. So muss also schließlich die WHO ersetzt werden durch ein neues Gesundheitssystem, so dass alle Menschen das höchste Level an Gesundheit erreichen können und die Versorgung mit natürlichen Behandlungswegen zu einem Menschenrecht wird. Solch ein globales Gesundheitssystem wird die wissenschaftlich basierte, natürliche Gesundheitskunde in Lehreinrichtungen als eines seiner Hauptaufgabenfelder sehen.

Paul Anthony Taylor

Paul Anthony Taylor

Executive Director of the Dr. Rath Health Foundation and one of the coauthors of our explosive book, “The Nazi Roots of the ‘Brussels EU'”, Paul is also our expert on the Codex Alimentarius Commission and has had eye-witness experience, as an official observer delegate, at its meetings.

Prior to joining the Foundation, Paul's background was in the music industry, where he worked as a keyboard player and programmer with artists including Paul McCartney, Bryan Ferry, Bill Withers, the Verve, Texas, and Primal Scream.

He first became interested in natural health after falling ill with a chronic fatigue syndrome-related disorder in 1991 and subsequently making a full recovery through the use of natural health therapies. After meeting Dr. Rath and Dr. Niedzwiecki at an anti-Codex rally in Berlin in 2002, Paul was inspired to make a life-changing decision to leave the music industry to work for the Foundation and help defend the right of patients worldwide to have free access to natural health approaches.

You can find Paul on Twitter at @paulanthtaylor
Der Executive Director der Dr. Rath Health Foundation ist einer der Koautoren des explosiven Buchs „Die Nazi-Wurzeln der Brüsseler EU“. Paul ist auch unser Experte zum Thema „Codex Alimentarius-Kommission“ und hat Augenzeugenerfahrung als offizieller beobachtender Teilnehmer bei diesen Treffen.

Bevor er seine Arbeit bei der Stiftung antrat war Paul in der Musikindustrie aktiv. Er arbeitete als Keyboard-Spieler und Programmierer mit Künstlern wie Paul McCartney, Bryan Ferry, Bill Withers, the Verve, Texas und Primal Scream.

Sein Interesse an natürlicher Gesundheit wuchs, als er 1991 an Störungen erkrankte, die aus einem chronischen Erschöpfungssyndrom resultierten. Durch natürliche Gesundheitstherapien wurde er schließlich vollständig geheilt. Ein Treffen 2002 mit Dr. Rath und Dr. Niedzwiecki bei einer Anti-Codex-Demonstration in Berlin inspirierte ihn zu einer lebensverändernden Entscheidung und er verließ die Musikindustrie um für die Stiftung zu arbeiten und das Recht der Patienten zu verteidigen, weltweit freien Zugang zu natürlichen Gesundheitsverfahren zu haben.

Auf Twitter ist Paul unter @paulanthtaylor zu finden.
Paul Anthony Taylor
Paul Anthony Taylor
Executive Director of the Dr. Rath Health Foundation and one of the coauthors of our explosive book, “The Nazi Roots of the ‘Brussels EU'”, Paul is also our expert on the Codex Alimentarius Commission and has had eye-witness experience, as an official observer delegate, at its meetings.

Prior to joining the Foundation, Paul's background was in the music industry, where he worked as a keyboard player and programmer with artists including Paul McCartney, Bryan Ferry, Bill Withers, the Verve, Texas, and Primal Scream.

He first became interested in natural health after falling ill with a chronic fatigue syndrome-related disorder in 1991 and subsequently making a full recovery through the use of natural health therapies. After meeting Dr. Rath and Dr. Niedzwiecki at an anti-Codex rally in Berlin in 2002, Paul was inspired to make a life-changing decision to leave the music industry to work for the Foundation and help defend the right of patients worldwide to have free access to natural health approaches.

You can find Paul on Twitter at @paulanthtaylor
Der Executive Director der Dr. Rath Health Foundation ist einer der Koautoren des explosiven Buchs „Die Nazi-Wurzeln der Brüsseler EU“. Paul ist auch unser Experte zum Thema „Codex Alimentarius-Kommission“ und hat Augenzeugenerfahrung als offizieller beobachtender Teilnehmer bei diesen Treffen.

Bevor er seine Arbeit bei der Stiftung antrat war Paul in der Musikindustrie aktiv. Er arbeitete als Keyboard-Spieler und Programmierer mit Künstlern wie Paul McCartney, Bryan Ferry, Bill Withers, the Verve, Texas und Primal Scream.

Sein Interesse an natürlicher Gesundheit wuchs, als er 1991 an Störungen erkrankte, die aus einem chronischen Erschöpfungssyndrom resultierten. Durch natürliche Gesundheitstherapien wurde er schließlich vollständig geheilt. Ein Treffen 2002 mit Dr. Rath und Dr. Niedzwiecki bei einer Anti-Codex-Demonstration in Berlin inspirierte ihn zu einer lebensverändernden Entscheidung und er verließ die Musikindustrie um für die Stiftung zu arbeiten und das Recht der Patienten zu verteidigen, weltweit freien Zugang zu natürlichen Gesundheitsverfahren zu haben.

Auf Twitter ist Paul unter @paulanthtaylor zu finden.
Deutsch