Studie: Trotz reichlich Sonne, hohe Raten von Vitamin-D-Mangel in Afrika
Dezember 5, 2019
Der Coronavirus Ausbruch: Was die WHO Ihnen nicht erzählt!
Februar 7, 2020

Eine Studie indiziert, dass Vitamin D3-Nahrungsergänzung den Blutdruck und die Insulinsensitivität bei Kindern verbessert

Eine kürzlich veröffentlichte Studie weist darauf hin, dass eine Nahrungsergänzung mit Vitamin D3 sowohl den Blutdruck als auch die Insulinsensitivität bei Kindern verbessert. Jenes Vitamin D, das in der Haut des Menschen bei Sonnenbestrahlung entsteht, heißt D3 und ist das mit der höchsten bekannten Bioverfügbarkeit. Die von Amerikanischen Wissenschaftlern im Fachblatt American Journal of Clinical Nutrition veröffentlichte Studie, befasste sich mit übergewichtigen Kindern zwischen zehn und achtzehn Jahren, die einen Vitamin D-Mangel aufwiesen. Nach sechs Monaten Studienverlauf haben die Wissenschaftler herausgefunden, dass jene Kinder mit der höheren D3-Dosierung niedrigeren Blutdruck und eine erhöhte Insulinsensitivität aufwiesen, als Kinder, die niedrigere Dosen des Vitamins erhielten.

Die Studie kam zu dem Ergebnis, dass eine Optimierung des Vitamin D-Wertes bei Kindern deren Herzkreislauf Gesundheit verbessern kann.

Zu Beginn der Studie wurden die 225 Kinder zufällig in drei verschiedene Gruppen eingeteilt. Jede Pille, die sie einnahmen, sah gleich aus, enthielt aber unterschiedliche Dosierungen von Vitamin D3. Eine Gruppe bekam 600 IU, eine andere 1200 IU und die letzte schließlich 2000 IU. Während dieser Studie wussten weder die Ärzte, noch die Kinder, noch die Wissenschaftler, wer welche Dosis erhalten hatte.

Am Ende der sechs Monate fanden die Wissenschaftler heraus, dass die Kinder mit der 2000 IU Dosis pro Tag stark reduzierte Blutzuckerwerte und eine verbesserte Insulinsensitivität aufwiesen. Diese Werte indizieren sogleich eine reduzierte Anfälligkeit für Diabetes, als auch eine verbesserte Herz-Kreislaufgesundheit. Wie Dr. Rath bereits in seinem Buch “Warum kriegen Tiere keinen Herzinfarkt…aber wir Menschen?” beschreibt, ist die Herzkreislauferkrankung einer der Hauptkomplikationen von Diabetes.

Kinder, die 1000 IU pro Tag während der Studie einnahmen, wiesen niedrigeren Blutdruck auf. Hinsichtlich der Tatsache, dass Bluthochdruck von allen Herzkreislauferkrankungen die Häufigste, mit geradezu epidemischen Ausmaßen ist, sind diese wissenschaftlichen Erkenntnisse von hoher Wichtigkeit.

Bedeutungsvoll ist auch, dass andere Anzeichen der Herzkreiskauferkrankung, wie arterielle Verhärtungen und Entzündungsmarker, keine Anzeichen von Verbesserung durch Vitamin D3-Gabe zeigten. Dies beweist, wie Studien am Dr. Rath Research Institute zeigen, dass es eben nicht reicht einen einzelnen Mikronährstoff zuzuführen, sondern das optimale Gesundheit immer mit einer sorgsam ausgewählten Synergie aus vielen verschiedenen Mikronährstoffen einhergeht

So wichtig Vitamin D auch ist, der wirklich wichtigste Schutz vor Bluthochdruck und den Folgeerkrankungen von Diabetes kann nur durch die richtige Nahrungsergänzung mit effektiven Synergien an Mikronährstoffen erreicht werden. Indem sie den Gesundheitstipps von Dr. Rath folgen und sich mit den richtigen Mikronährstoffen gegen Bluthochdruck und Diabetes schützen, können Kinder wie auch Erwachsene ihre Chance auf ein längeres und gesünderes Leben erhöhen. Da arterielle Plaques schon vor dem zwanzigsten Lebensjahr auftreten können, ist es wichtig, dass Kinder geeignete und wissenschaftlich-geprüfte Nahrungsergänzungsmittel so früh wie möglich zu sich nehmen. Egal in welchem Alter, Jeder, ob jung oder alt: Je früher Sie mit Nahrungsergänzung anfangen, desto höher sind Ihre Chancen auf ein gesundes und langes Leben.

Paul Anthony Taylor

Paul Anthony Taylor

Executive Director of the Dr. Rath Health Foundation and one of the coauthors of our explosive book, “The Nazi Roots of the ‘Brussels EU'”, Paul is also our expert on the Codex Alimentarius Commission and has had eye-witness experience, as an official observer delegate, at its meetings.

Prior to joining the Foundation, Paul's background was in the music industry, where he worked as a keyboard player and programmer with artists including Paul McCartney, Bryan Ferry, Bill Withers, the Verve, Texas, and Primal Scream.

He first became interested in natural health after falling ill with a chronic fatigue syndrome-related disorder in 1991 and subsequently making a full recovery through the use of natural health therapies. After meeting Dr. Rath and Dr. Niedzwiecki at an anti-Codex rally in Berlin in 2002, Paul was inspired to make a life-changing decision to leave the music industry to work for the Foundation and help defend the right of patients worldwide to have free access to natural health approaches.

You can find Paul on Twitter at @paulanthtaylor
Der Executive Director der Dr. Rath Health Foundation ist einer der Koautoren des explosiven Buchs „Die Nazi-Wurzeln der Brüsseler EU“. Paul ist auch unser Experte zum Thema „Codex Alimentarius-Kommission“ und hat Augenzeugenerfahrung als offizieller beobachtender Teilnehmer bei diesen Treffen.

Bevor er seine Arbeit bei der Stiftung antrat war Paul in der Musikindustrie aktiv. Er arbeitete als Keyboard-Spieler und Programmierer mit Künstlern wie Paul McCartney, Bryan Ferry, Bill Withers, the Verve, Texas und Primal Scream.

Sein Interesse an natürlicher Gesundheit wuchs, als er 1991 an Störungen erkrankte, die aus einem chronischen Erschöpfungssyndrom resultierten. Durch natürliche Gesundheitstherapien wurde er schließlich vollständig geheilt. Ein Treffen 2002 mit Dr. Rath und Dr. Niedzwiecki bei einer Anti-Codex-Demonstration in Berlin inspirierte ihn zu einer lebensverändernden Entscheidung und er verließ die Musikindustrie um für die Stiftung zu arbeiten und das Recht der Patienten zu verteidigen, weltweit freien Zugang zu natürlichen Gesundheitsverfahren zu haben.

Auf Twitter ist Paul unter @paulanthtaylor zu finden.
Paul Anthony Taylor
Paul Anthony Taylor
Executive Director of the Dr. Rath Health Foundation and one of the coauthors of our explosive book, “The Nazi Roots of the ‘Brussels EU'”, Paul is also our expert on the Codex Alimentarius Commission and has had eye-witness experience, as an official observer delegate, at its meetings.

Prior to joining the Foundation, Paul's background was in the music industry, where he worked as a keyboard player and programmer with artists including Paul McCartney, Bryan Ferry, Bill Withers, the Verve, Texas, and Primal Scream.

He first became interested in natural health after falling ill with a chronic fatigue syndrome-related disorder in 1991 and subsequently making a full recovery through the use of natural health therapies. After meeting Dr. Rath and Dr. Niedzwiecki at an anti-Codex rally in Berlin in 2002, Paul was inspired to make a life-changing decision to leave the music industry to work for the Foundation and help defend the right of patients worldwide to have free access to natural health approaches.

You can find Paul on Twitter at @paulanthtaylor
Der Executive Director der Dr. Rath Health Foundation ist einer der Koautoren des explosiven Buchs „Die Nazi-Wurzeln der Brüsseler EU“. Paul ist auch unser Experte zum Thema „Codex Alimentarius-Kommission“ und hat Augenzeugenerfahrung als offizieller beobachtender Teilnehmer bei diesen Treffen.

Bevor er seine Arbeit bei der Stiftung antrat war Paul in der Musikindustrie aktiv. Er arbeitete als Keyboard-Spieler und Programmierer mit Künstlern wie Paul McCartney, Bryan Ferry, Bill Withers, the Verve, Texas und Primal Scream.

Sein Interesse an natürlicher Gesundheit wuchs, als er 1991 an Störungen erkrankte, die aus einem chronischen Erschöpfungssyndrom resultierten. Durch natürliche Gesundheitstherapien wurde er schließlich vollständig geheilt. Ein Treffen 2002 mit Dr. Rath und Dr. Niedzwiecki bei einer Anti-Codex-Demonstration in Berlin inspirierte ihn zu einer lebensverändernden Entscheidung und er verließ die Musikindustrie um für die Stiftung zu arbeiten und das Recht der Patienten zu verteidigen, weltweit freien Zugang zu natürlichen Gesundheitsverfahren zu haben.

Auf Twitter ist Paul unter @paulanthtaylor zu finden.
Deutsch