Petition von Menschen aus 18 Ländern unterschrieben: Natürliche Gesundheit soll Menschenrecht werden! Machen auch Sie mit!
September 8, 2020

Vitamin-D-Werte sagen zukünftige Gesundheitsprobleme und Todesrisiken voraus

In einem Beitrag, der auf dem 22. Europäischen Kongress für Endokrinologie, einer kürzlich durchgeführten Online-Veranstaltung, vorgestellt wurde, untersuchte ein Team von Wissenschaftlern unter der Leitung von Dr. Leen Antonio vom Universitätskrankenhaus Leuven in Belgien, ob der Vitamin-D-Spiegel künftige Gesundheitsprobleme vorhersagen kann. Nach der Untersuchung der Gesundheitsakten von 1.970 Männern im Alter zwischen 40 und 79 Jahren stellten die Wissenschaftler fest, dass Vitamin-D-Mangel mit negativen Auswirkungen auf den allgemeinen Gesundheitszustand verbunden ist und ein höheres Sterberisiko vorhersagen kann. Diese Ergebnisse stehen im Einklang mit Dr. Raths Konzept der Zellular Medizin, das in den vergangenen zwei Jahrzehnten fest etabliert hat, dass ein Mangel an Vitaminen und anderen essentiellen Mikronährstoffen die Hauptursache für die heute am häufigsten auftretenden chronischen Krankheiten ist.

Vitamin D kommt in verschiedenen Formen oder metabolischen Substanzen im Körper vor. Wenn man den Vitamin-D-Spiegel eines Patienten messen möchte, dann guckt man normalerweise nach diesen metabolischen Substanzen. Da aber die meisten dieser metabolischen Substanzen im Blut an Eiweiße gebunden sind, wollten die Wissenschaftler herausfinden, welche klinischen Ergebnisse freie, ungebundene Vitamin-D-Moleküle voraussagen. Ihr Papier zitiert die so genannte „Freie-Hormon-Hypothese„, die besagt, dass nur freie Formen von Vitamin D in die Zellen gelangen und ihre biologische Funktion ausüben können.

Die Daten hierzu fanden die Wissenschaftler in der Studie zum männlichen Altern in Europa (European Male Ageing Study), die zwischen 2003 und 2005 ausgetragen wurde. Diese Arbeit befasst sich mit zwei verschiedenen Vitamin-D-Formen, 25 Hydroxyvitamin D, eine hormonelle Vorstufe des Vitamins und 1,25 Dihydroxy Vitamin D, ein Hormon, das als aktive Form des Vitamins bekannt ist.

Insgesamt 524 Männer starben während der Nachsorgezeit der Studie. Nach Bereinigung von Faktoren wie Alter, Body-Mass-Index, körperlicher Aktivität und Raucherstatus stellten die Wissenschaftler fest, dass Männer mit den niedrigsten Werten von 25 Hydroxyvitamin D (gesamt) und 1,25 Dihydroxyvitamin D (gesamt) ein erhöhtes Sterberisiko hatten. Sie fanden ebenso heraus, dass Werte von freiem 25 Hydroxyvitamin D und dem gebundenen 1,25 Dihydroxy Vitamin D auf zukünftige Gesundheitsprobleme hinweisen. Beim Auswerten der Ergebnisse sagt Dr. Antonio, dass sie „bestätigen, dass Vitamin-D-Mangel mit einer negativen Auswirkung auf die Gesundheit assoziiert wird und ebenso auf ein erhöhtes Sterblichkeitsrisiko hinweist.”

Vitamin-D-Mangel verhindern allein ist nicht genug

Mikronährstoffe arbeiten im Körper in Teams zusammen. Ähnlich wie bei einer Sportmannschaft müssen alle Mitglieder eines Mikronährstoffteams anwesend sein, damit es richtig funktionieren kann.

So interessant dieses neue Papier auch ist, seine Ergebnisse sollten nicht als Grund dafür genommen werden, entweder ausschließlich Vitamin D zu ergänzen oder Megadosen davon zu verwenden. Im Hinblick auf das Ziel, die optimale Gesundheit und Langlebigkeit des Menschen zu fördern, reicht es nicht aus, einen Vitamin-D-Mangel allein zu verhindern. Um ein einwandfreies Funktionieren des Körpers zu gewährleisten, wird eine Vielzahl verschiedener Vitamine, Mineralien, Aminosäuren und anderer Mikronährstoffe benötigt. Ein Mangel an einer dieser Substanzen erhöht das Risiko, chronische Krankheiten und andere Gesundheitsprobleme zu entwickeln.

Seit mehr als zwei Jahrzehnten haben die Wissenschaftler am Dr. Rath Forschungsinstitut bewiesen, dass die effektivsten Ergebnisse durch sorgsam ausgewählte Mikronährstoff-Kombinationen in ausgewogenen Dosen zurückzuführen sind. Nahrungsergänzung mit unausgewogenen Dosierungen der Mikronährstoffe kann den Stoffwechsel stören.

Mikronährstoffe arbeiten im Körper in Teams zusammen. Ähnlich wie bei einer Sportmannschaft müssen alle Mitglieder eines Mikronährstoffteams anwesend sein, damit es richtig funktionieren kann. Wenn einige Mitglieder fehlen, wird die Leistung des Teams negativ beeinflusst.

Für optimale Ergebnisse bei der Supplementation [Ergänzung] mit Vitamin D sollten Sie sich für ein innovatives Produkt entscheiden, das Vitamin D in seiner hoch bioverfügbaren Form Cholecalciferol (D3) enthält. Für Menschen, die nicht gerne Pillen nehmen, zeigen Forschungsergebnisse, dass orale Sprays ebenso wirksam sind, um den Vitamin-D-Spiegel zu erhöhen. Wenn sie zusammen mit einer Formel eingenommen werden, die auf Dr. Raths Basisempfehlungen zur Zell-Gesundheit basiert, verfolgen Sie einen wirklich wissenschaftlich fundierten Ansatz, um Ihr Risiko für chronische Krankheiten zu verringern und Ihre Gesundheit zu optimieren.

Paul Anthony Taylor

Paul Anthony Taylor

Executive Director of the Dr. Rath Health Foundation and one of the coauthors of our explosive book, “The Nazi Roots of the ‘Brussels EU'”, Paul is also our expert on the Codex Alimentarius Commission and has had eye-witness experience, as an official observer delegate, at its meetings.

Prior to joining the Foundation, Paul's background was in the music industry, where he worked as a keyboard player and programmer with artists including Paul McCartney, Bryan Ferry, Bill Withers, the Verve, Texas, and Primal Scream.

He first became interested in natural health after falling ill with a chronic fatigue syndrome-related disorder in 1991 and subsequently making a full recovery through the use of natural health therapies. After meeting Dr. Rath and Dr. Niedzwiecki at an anti-Codex rally in Berlin in 2002, Paul was inspired to make a life-changing decision to leave the music industry to work for the Foundation and help defend the right of patients worldwide to have free access to natural health approaches.

You can find Paul on Twitter at @paulanthtaylor
Der Executive Director der Dr. Rath Health Foundation ist einer der Koautoren des explosiven Buchs „Die Nazi-Wurzeln der Brüsseler EU“. Paul ist auch unser Experte zum Thema „Codex Alimentarius-Kommission“ und hat Augenzeugenerfahrung als offizieller beobachtender Teilnehmer bei diesen Treffen.

Bevor er seine Arbeit bei der Stiftung antrat war Paul in der Musikindustrie aktiv. Er arbeitete als Keyboard-Spieler und Programmierer mit Künstlern wie Paul McCartney, Bryan Ferry, Bill Withers, the Verve, Texas und Primal Scream.

Sein Interesse an natürlicher Gesundheit wuchs, als er 1991 an Störungen erkrankte, die aus einem chronischen Erschöpfungssyndrom resultierten. Durch natürliche Gesundheitstherapien wurde er schließlich vollständig geheilt. Ein Treffen 2002 mit Dr. Rath und Dr. Niedzwiecki bei einer Anti-Codex-Demonstration in Berlin inspirierte ihn zu einer lebensverändernden Entscheidung und er verließ die Musikindustrie um für die Stiftung zu arbeiten und das Recht der Patienten zu verteidigen, weltweit freien Zugang zu natürlichen Gesundheitsverfahren zu haben.

Auf Twitter ist Paul unter @paulanthtaylor zu finden.
Paul Anthony Taylor
Paul Anthony Taylor
Executive Director of the Dr. Rath Health Foundation and one of the coauthors of our explosive book, “The Nazi Roots of the ‘Brussels EU'”, Paul is also our expert on the Codex Alimentarius Commission and has had eye-witness experience, as an official observer delegate, at its meetings.

Prior to joining the Foundation, Paul's background was in the music industry, where he worked as a keyboard player and programmer with artists including Paul McCartney, Bryan Ferry, Bill Withers, the Verve, Texas, and Primal Scream.

He first became interested in natural health after falling ill with a chronic fatigue syndrome-related disorder in 1991 and subsequently making a full recovery through the use of natural health therapies. After meeting Dr. Rath and Dr. Niedzwiecki at an anti-Codex rally in Berlin in 2002, Paul was inspired to make a life-changing decision to leave the music industry to work for the Foundation and help defend the right of patients worldwide to have free access to natural health approaches.

You can find Paul on Twitter at @paulanthtaylor
Der Executive Director der Dr. Rath Health Foundation ist einer der Koautoren des explosiven Buchs „Die Nazi-Wurzeln der Brüsseler EU“. Paul ist auch unser Experte zum Thema „Codex Alimentarius-Kommission“ und hat Augenzeugenerfahrung als offizieller beobachtender Teilnehmer bei diesen Treffen.

Bevor er seine Arbeit bei der Stiftung antrat war Paul in der Musikindustrie aktiv. Er arbeitete als Keyboard-Spieler und Programmierer mit Künstlern wie Paul McCartney, Bryan Ferry, Bill Withers, the Verve, Texas und Primal Scream.

Sein Interesse an natürlicher Gesundheit wuchs, als er 1991 an Störungen erkrankte, die aus einem chronischen Erschöpfungssyndrom resultierten. Durch natürliche Gesundheitstherapien wurde er schließlich vollständig geheilt. Ein Treffen 2002 mit Dr. Rath und Dr. Niedzwiecki bei einer Anti-Codex-Demonstration in Berlin inspirierte ihn zu einer lebensverändernden Entscheidung und er verließ die Musikindustrie um für die Stiftung zu arbeiten und das Recht der Patienten zu verteidigen, weltweit freien Zugang zu natürlichen Gesundheitsverfahren zu haben.

Auf Twitter ist Paul unter @paulanthtaylor zu finden.